5 LAST MINUTE TIPPS FÜR DEN MUTTERTAG

Noch viermal schlafen… Der Countdown läuft…. Muttertag steht vor der Tür!

Ihr denkt gerade: „Verdammt, was schenk ich nur?“ – Kein Problem, wir haben für euch den “Last Minute”-Guide mit fünf super Ideen, um eure Mütter am Sonntag glücklich zu machen!

1. Ein persönliches Body Scrub für den Wohlfühleffekt

Was ist bitte schöner als etwas Persönliches zu verschenken? Eben, also haben wir für euch eine Anleitung, wie ihr eurer Mutter ein wohlriechendes Body Scrub selber machen könnt. Natürlich könnt ihr die Öle auch variieren und zum Beispiel das Lieblingsöl eurer Mama verwenden.

LAVENDEL & ROSMARIN BODY SCRUB

1 Tasse Meersalz (am besten das Mittelkörnige)
4 Tropfen Lavendelöl (oder den Lieblingsduft eurer Mama)
3 TL Lavendelblüten
Zweig Rosmarin
5 EL Öl (Mandelöl oder Kokosöl eignen sich am besten, es geht aber auch Olivenöl)

Zuerst den Rosmarin fein hacken und dann alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Danach füllt ihr die Masse in ein schönes Glas z.B. Einwegglas und fertig ist euer Geschenk.

2. Selbstgekochtes 3-Gänge Menü für Mutti

Für alle unter euch, die gerne kochen. Kocht doch ein leckeres 3-Gänge Menü zum Muttertag und macht euch einen kuscheligen Abend zuhause. Unser Vorschlag für euch:

Vorspeise: Parmesansuppe mit Kräuter-Cracker ** Hauptspeise: Mediterranes Thunfischsteak mit Spargel an Bärlauchsauce ** Dessert: Himbeer-Cupcakes

PARMESANSUPPE (für 2 Personen):

250ml Milch /// 125ml Schlagsahne /// Knoblauchzehe /// Zitronenschale /// Lorbeerblatt /// 80g Zucchini /// 2EL Olivenöl /// Thymianzweig /// 80g Parmesan (gerieben) /// Pfeffer ///Salz

  1. Milch, Sahne, Knoblauch, Zitronenschale und Lorbeerblatt in einem Topf aufkochen und 10 Min. köcheln lassen. 2. Zucchini längs vierteln, das weiche Kerngehäuse rausschneiden und die Zucchini kleine Würfel schneiden. 3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zucchini darin hellbraun anbraten und leicht salzen. Thymianblättchen von den Stielen streifen und grob hacken und in die Pfanne geben. 4. Zitronenschale und Lorbeer aus der Milchmischung nehmen. Topf vom Herd ziehen. Käse zugeben und alles fein pürieren. Mit je 1 Prise Cayennepfeffer und Salz würzen. Mit der Zucchini-Mischung anrichten und servieren.

KRÄUTER-CRACKER:

5 Oregano Zweige /// 5 Thymianzweige /// 2 Rosmarinzweige /// 125g Mehl /// 75g Butter /// Ei /// 1 TL Sahne /// Salz

  1. Alle Zutaten bis auf die Kräuter in einer Schüssel verrühren und dann zwei Stunden im Kühlschrank kaltstellen. 2. Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Die Kräuter hacken und mit einem Teil Butter und Salz vermengen. Anschließend die Cracker damit bestreichen. 3. Cracker bei 190 Grad Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen.

HAUPTSPEISE

2 Thunfischsteaks /// 10g Pinienkerne /// 40g frischen Bärlauch /// 2EL Olivenöl /// 1kg grünen Spargel /// 125g Rispentomaten /// 2 Rosmarinzweige /// 50ml Sahne /// 50ml trockenen Weißwein /// Salz // Zucker

  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Bärlauch waschen und die Stiele entfernen und anschließend beides mit 1TL Olivenöl pürieren. 2. Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden und dann im gesalzenen Wasser für 10 Minuten gar kochen. 3. Rosmarin zusammen mit den Rispentomaten in eine Auflaufform geben und mit 1EL Zucker bestreuen. Anschließend bei 150 Grad Umluft 8 Minuten in den Ofen geben. 4. 1EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Thunfischsteaks 2 Minuten von jeder Seite braten. 5. Sahne und Wein dazugeben, abschmecken und servieren.

DESSERT

Rührteig für 12 Stück:

60g Butter /// 50g Zucker /// Salz /// Ei /// 60g Mehl /// 1/4TL Backpulver

CREME (für die Cupcakes):

100g Himbeeren /// 40g Gelierzucker /// 80g Butter

  1. Butter in Stücke schneiden und ⅓ der Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Zucker, Prise Salz dazugeben und die Masse aufschlagen. Mehl und Backpulver vorsichtig unterheben, damit der Teig luftig bleibt. 2. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, den Teig in die Förmchen geben und 17 Minuten backen. Anschließend warm aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 3. Für die Creme die Himbeeren und den Gelierzucker aufkochen und anschließend durch ein Sieb streichen. Butter in das warme Püree geben und aufschlagen. 4. Mit dem Spritzbeutel einen dicken Tupfen Creme auf die Muffins geben und danach eine Stunde kühl stellen vor dem Servieren.

Guten Appetit! 

3. Dinner for Two beim Spanier um die Ecke

Allen Koch-Legasthenikern können wir das ER VAQUITA im Stuttgarter Westen empfehlen. Spanische Gäste werden von den Kellnerinnen mit „Que tal?“ begrüßt und auch die Speisen finden sich auf der Landessprache in der Karte wieder, die sich auf eine authentische Auswahl beschränkt. Viel Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Daher auch der leichte Fischgeruch aus der gekühlten Fischtheke am Eingang, die immer reichlich mit frischem Thunfisch, Lachs, Seeteufel und Muscheln bestückt ist. Immer und überall dazu gibt es – Knoblauch! Außer Salat wird zu allen Hauptgerichten Brot serviert, welches bei großem Hunger nachgefüllt wird. Unserer Meinung nach ein super Spot für den Muttertag.

4. Biergarten auf der Kulturinsel

Wenn ihr jetzt denkt: „Noi, ist alles nichts, ich möchte lieber das tolle Wetter genießen und mit Mama rausgehen“, dann haben wir natürlich auch etwas. Schaut im Biergarten auf der Kulturinsel vorbei! Ab 12:00 Uhr ist dort nämlich am Sonntag die Biergarteneröffnung mit regionalen Speisen und einem tollen kulturellen Programm. Ein entspannter Nachmittag abseits vom Stress der Stadt!

5. Der perfekte Muttertags-Drink

…ist dieses Jahr der French 75! Ein zeitloser Drink den Jung und Alt einfach lieben, also perfekt für den Muttertag. Damit ihr auch den perfekten French 75 zubereiten könnt, hier das Rezept:

3cl Gin
1,5cl Zitronensaft (frisch gepresst)
2 Spritzer Zuckersirup
6cl Champagner

Bei euch ist schon kurz vor knapp und ihr schafft es einfach nicht mehr etwas zu organisieren oder zu bestellen? Kommt bei uns vorbei und holt für eure Mutter eine Kischde für SCHWOBAMÄDLA ab, wir freuen uns auf euch! P.S (SSSST!) die ist der HAMMER, geht einfach immer und hey, auch Mama ist ein Schwobamädle!

Dann sagen wir mal Cheers und auf einen schönen Muttertag und viele glückliche Mütter im Kessel!

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen