ALB-GOLD

Seit der Gründung des schwäbischen Familienbetriebs in Trochtelfingen auf der Schwäbischen Alb, hat sich ALB-GOLD zu einem Vorzeigeunternehmen der Lebensmittelindustrie entwickelt. Bei der Produktion achtet das Unternehmen stets auf natürliche, möglichst regionale Zutaten und Nachvollziehbarkeit vom Feld bis auf den Teller. Und das schmeckt man auch, wenn das sogenannte „schwäbische Gold“, wie die Hausmacher Eiernudeln auch genannt werden, auf dem Mittagstisch landen.

1968 wurde das Unternehmen von Franz Freidler als direkt vermarktender Geflügelhof gegründet. Sein Sohn Klaus, der 1977 mit der Teigwarenproduktion startete, hat bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 2010 die ALB-GOLD Gruppe zu einem der bedeutendsten Nudelhersteller Deutschlands gemacht. Heute ist mit Oliver und André, gemeinsam mit ihrer Mutter Irmgard Freidler, die dritte Generation am Werk, die sich der Lebensmittelherstellung verschrieben hat.

Bei ALB-GOLD werden Natürlichkeit und Nachhaltigkeit großgeschrieben. Spätzle und Nudeln werden garantiert ohne gentechnisch veränderte Roh- und Zusatzstoffe produziert. Dafür wird ein möglichst hoher Anteil der Zutaten aus der Region bezogen. Dinkel, Emmer und Einkorn in Bioqualität kommen schon seit Jahren von der Alb. Und Hartweizen lässt ALB-GOLD direkt von Landwirten in Deutschland anbauen. Das ist durchaus eine Besonderheit, denn die Kultivierung ist aufgrund unseres Klimas nicht einfach. Seit der letzten Ernte werden die Hausmacher-Eiernudeln nun zu 100% aus deutschem Hartweizen produziert. Das schont die Umwelt, denn normalerweise hat das Getreide eine lange Reise aus Nordamerika auf dem Buckel.

Auch die Eier aus Deutschland werden täglich frisch aufgeschlagen – 150.000 bis 200.000 Stück, die innerhalb von 24 Stunden dann zu Nudeln in allen erdenklichen Formen weiterverarbeitet werden. Was später auf den Tisch kommt, soll eben einfach frisch sein.

Die Auswahl und Vielfalt der ALB-GOLD Produktpalette ist groß. Insgesamt hat der Nudelspezialist rund 150 unterschiedliche Formen und Geschmacksrichtungen im Angebot: Spätzle, Knöpfle, Spiralen, Hörnchen, Hütchen, Buchstaben, Bierkrugnudeln, Nudelherzen, Kelche, Schleifchen, Schneckli, Sternchen, die Weihnachtsnudeln und zahlreiche Geschmacksvariationen wie Spinat, Linsen, Hartweizen, Vollkorn, Bärlauch, Kräuter, Chili und Schokolade lassen jedes Schwabenherz höher schlagen.

Sogar für Fitnessfreaks und Low-Carb-Jünger hat ALB-GOLD die richtige Nudel am Start. Die FIT ’n‘ FREE Produkte werden aus Hülsenfrüchten und sogenannten Pseudogetreiden hergestellt und sind wahre Nähr- und Mineralstoffbomben. Sie machen ein Pastagericht zur idealen Mahlzeit – egal ob fleischlos, glutenfrei oder als Powerfood nach einem Workout.

Ihr wollt erleben, wie die guten ALB-GOLD Nudeln entstehen? Kein Problem, denn während einer 60-minütigen Führung erfahrt ihr im ALB-GOLD Kundenzentrum, wie täglich bis zu 60 Tonnen Nudeln produziert werden. Mit der „Gläsernen Produktion“ wird die Lebensmittelherstellung für euch transparent und nachvollziehbar gemacht. Von der Herkunft und Anlieferung der Rohstoffe, über die Teigmischung und Trocknung bis hin zur fertig verpackten Nudel könnt ihr jeden einzelnen Produktionsschritt nachverfolgen.

Das Kundenzentrum von ALB-GOLD hat aber noch einiges mehr zu bieten. Kochkurse und -shows, Kräuterführungen im hauseigenen Kräutergarten, Themenmärkte oder auch Sportevents, im Nudelparadies auf der Schwäbischen Alb wird es nie langweilig. Besondere Höhepunkte sind die Kochkurse für Kinder zu unterschiedlichen Themen, die Nudelnacht, oder die Gentlemen’s Kitchen (Kochen für Männer). Da kann man gut und gerne mal einen ganzen Tag bei ALB-GOLD in Trochtelfingen verbringen. Im hauseigenen Restaurant können Nudeln in allen Geschmacksvarianten probiert werden, die im Landmarkt nebenan zum Verkauf angeboten werden.

Seid gespannt, denn auch in unserer KISCHDE für LAUSBUBA und SCHWOBAMÄDLA wird es eine Überraschung von ALB-GOLD geben!


MEHR INFOS:
www.alb-gold.de

Öffnungszeiten LANDMARKT:
Montag bis Samstag 09:00 Uhr – 20:00 Uhr
Sonn- und Feiertage 11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit