Fashion Art by Adelina Shtavica

Unter dieser Bezeichnung versteht man im allgemeinen Sinn den Vorreiter bzw. Wegführer einer bestimmten Idee. Im Fachjargon der Modebranche nennt sich diese Stilistik „avantgardistisch“, welche sich von den vorherrschenden Trends abwendet und beispielsweise ein Schöpfer von Schönheit, wie es der Designer Alexander Mc Queen war, selbst neu setzte. In der Kunst tritt Avantgarde demnach antibürgerlich, bewusst provokativ, stark selbstreflexiv und enorm innovativ auf. Der Antrieb der Avantgarden ist es unerhörtes zu tun und damit in der Öffentlichkeit zu schockieren.

Unerhörtes wusste Adelina Shtavica, 24,  geb. in Rahovec, Kosovo, schon im Alter von 5 Jahren zu tun, wie z. B. Deals mit ihren Eltern auszuhandeln, damit sie an die neuesten Superstars gelangt. In Altdorf, Landkreis Böblingen „ging es schon auch idyllisch zu“, sagt sie! Ihre Mutter, von Beruf Schneiderin, lernte Adelina in jungen Jahren das Handwerk der Nähmaschine, des Häkelns und Strickens. Somit widmete sie ihre erste Kollektion ihren Puppen. In der Schulzeit gab es kaum ein Fach, bis auf Kunst & Technik, mit dem Adelina etwas anfangen konnte, somit beendete sie diese in jungen Jahren von 15, ohne jegliche Orientierung in der Berufswelt. Adelina fand sich trotzdem relativ schnell zurecht und hatte eine genaue Vorstellung ihres Ausbildungsberufes. Doch leider war sie zu jung für ihre Wunschausbildung als Bühnenmalerin und wurde gezwungenermaßen in eine Friseurlehre gesteckt. Mit Anfangsschwierigkeiten entdeckte sie die künstlerische Seite des Berufes und absolvierte ordnungsgemäß ihre Ausbildung. Um ihre Kreativität in diesem Fachbereich zu entfalten, machte sie eine Weiterentwicklung zum Make-up Artist. 2012 begann sie ihre Karriere bei der Friseur-Kette Toni & Guy. Hier ließ sie sich schnell zur Technikerin spezialisieren und gab diverse Workshops und Farbseminare an der Akademie. Der Höhepunkt war ihre Arbeit auf den Avantgarde Shows: hier machte sie das Make-up und Haarstyling. Nach einiger Zeit aber wurde ihr klar, dass ein bedeutender Teil in ihrer Karriere fehlte: Die Entstehung ihrer eigenen Mode, welche mit Haarstyling und Make-up zur Vollendung ihrer selbst führen sollte!

Durch die Entrümpelung von Frust und Trauer gelang Adelina, der Ausbruch einer berechneten Illusion einen doch so konventionellen Werdegang hinzulegen, wie er von anderen bestimmt war und gab ihre Karriere bei Toni & Guy auf. Daraufhin stürzte sie sich in ihre ersten Konzeptionen, Entwürfe und Muster. Der Inspirationsfluss schien perfekt zu sein. Sobald sie nur einen Stoff in ihrer Hand hielt, konnte sie stundenlang nicht aufhören, damit zu arbeiten. Diese revolutionär empfundene Ästhetik, blieb nicht lange unentdeckt: Inhaber des Salons Cube, Adrian Xhaferi, gewann Adelina für seinen Salon und unterstützt sie im Finish ihrer ersten Kollektion. Auf meine Frage an Adrian, welche persönlichen Eigenschaften Adelina ausmachen würden, antwortet er: „Sie ist der Albstar, definitiv! Natürlich auch ein Träumer und schiebt Filme im Kopf, die ich gerne sehen würde“.

Adelina selbst beantwortet meine Frage mit einem dezenten Lächeln: „Ich habe das Gefühl, manchmal in einer anderen Welt zu leben“. Diese Bilder im Kopf sind undefinierbar, sagt sie. Sie würde am liebsten alles alleine machen, angefangen von ihrer Konzeption über das Schneidern, hinzu dem passenden Make-up und Haarstyling. Adelina möchte „meiner selbst“ mit ihrer Kollektion zum Ausdruck bringen und damit anspruchsvolle Menschen, die Kunst verstehen, ansprechen. Nicht nur Fashion sondern Kunst, das ist es, was sie erreichen will! Aus diesem Grund wird ihre erste Kollektion in einer Ausstellung gelauncht, die für nächstes Jahr angedacht ist. Wenn all ihre Schmuckstücke fertig sind, erst dann wird auch der Name des Labels bekannt gegeben.

Gibt es ein Lieblingsteil in Deiner eigenen Kollektion?

Das Strahlen ihrer Augen ist unbeschreiblich: „Klar das Weiße! Ich hatte keinerlei Konzeption vorbereitet, einfach aus ästhetischen Gründen den weißen Stoff gekauft, auf dem Boden ausgelegt und darauf gezeichnet. Als ich fertig war, hatte ich nur dieses eine Gefühl: Es ist perfekt!!!“

Liebe Stuttgarter Modewelt, genießt die Fotostrecke und lasst euch auf die wundervolle Welt von Madame Adelina Shtavica ein!

Eure Dafina

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Designer: Adelina Shtavica

Make up & Hair: Adelina Shtavica/ Adrian Xhaferi

Model: Aida@Monomanagement

Photographer: Maximilian Kamps

Support by: Jennifer Szentkuti