DURCH STUTTGART MIT DEN VOLLEYBALLERINNEN DES ALLIANZ MTV STUTTGART

Der Allianz MTV Stuttgart ist die Volleyballabteilung des MTV Stuttgart, deren erste Frauenmannschaft in der Handball Bundesliga spielt. Wir haben drei Spielerinnen durch Stuttgart begleitet und natürlich auch ein bisschen gequatscht: zum Beispiel über Gin Tonic, Maultaschen und Stranger Things.

Goldenes Herbstwetter; ein perfekter Tag, um mit den drei Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart Micheli, Molly und Deborah den Kessel zu erkunden. In der Mercedes V-Klasse zeigen sie uns ihre Lieblingslocations – und erzählen dabei von ihrem Alltag als Profi-Sportlerinnen. Und der ist vor allem eins: schnell und dynamisch, so wie der Sport an sich. Volleyball begeistert gerade im Kessel immer mehr Menschen. Die Heimspiele in der Scharrena sind quasi immer ausverkauft. Vor rund 2.000 Zuschauern im Schnitt herrscht dort eine Wahnsinnsstimmung!

ERST MAL KAFFEE

Der erste Stopp unserer Stuggi-Tour führt uns zum inoffiziellen Treffpunkt der Mannschaft: der Speiserei in Untertürkheim. Hier treffen wir auch zufällig die Spielerin Julia Schäfer, die es sich mit Buch und Cappuccino gemütlich gemacht hat. Dass die Sportlerinnen oft hier sind, wird spätestens dann klar als die Servicekraft direkt die laktosefreie Milch zum Latte Macchiato anbietet – weil sie weiß, dass einige Mädchen laktoseintolerant sind. „Wir kommen immer sehr gerne in die Speiserei, um einfach abzuhängen und zu tratschen – zum Beispiel über die neuesten Folgen unserer aktuellen Lieblings-Netflix-Serie Stranger Things“, erzählt uns Molly McCage, die seit diesem Jahr in der Mannschaft ist. Ursprünglich kommt sie aus Austin/Texas, fühlt sich aber in Stuttgart extrem wohl:

„Es ist schon ein bisschen zu meiner zweiten Heimat geworden. Das liegt auch daran, dass ich Maultaschen so sehr liebe“,

lacht sie. Generell besteht die Mannschaft aus Frauen unterschiedlichen Alters und verschiedener Nationalitäten: „Von 18 bis 33, von den Niederlanden, Tschechien, Brasilien, Ungarn, Serbien, Montenegro bis zu den USA – bei uns ist Multikulti Programm. Deshalb unterhalten wir uns auf dem Feld auch auf Englisch, nehmen aber auch alle Deutschunterricht. Der wurde vom Coach verordnet“, erzählt Deborah uns grinsend.

Vor zehn Jahren wurde der VC Stuttgart als Kooperation der Vereine MTV Stuttgart und TSV Georgii Allianz Stuttgart gegründet. Bis 2010 spielten die Sportlerinnen dann als „Allianz Volley Stuttgart“, bis 2012 als „Smart Allianz Stuttgart“ – und seit fünf Jahren sind die Mädels nun als Allianz MTV Stuttgart unterwegs.

Und damit verzeichnen sie ordentlich Erfolge, können vom Volleyball leben – und so ihre Passion zum Beruf machen. In der Saison 2015/16 belegte die Mannschaft den zweiten Tabellenplatz und wurde wie im Vorjahr Vizemeister. Zum dritten Mal in Folge gelang ihnen in der Saison 2016/17 der Einzug in das Finale und konnte auch hier wieder den Vizetitel holen. Aber nicht nur das: Der Allianz MTV Stuttgart ist DVV-Pokalsieger 2017!

An spiel- und trainingsfreien Tagen heißt es dann verdienterweise: „no volleyball in free time”! Das ist auch mal wichtig: Abschalten, Relaxen, meeting friends, hanging up. Das kann Molly im Mon petit Café in Cannstatt besonders gut. Das Optimale: Die Location liegt quasi direkt ums Eck ihrer WG, in der sie mit einer Mannschaftskameradin lebt.

HOCH HINAUS

Auf der Fahrt zum nächsten Lieblingsspot wird klar, wie stark der Zusammenhalt im Team ist:

„Es gibt keine in der Mannschaft, mit der man sich nicht auch einfach mal so auf einen Kaffee zum Quatschen treffen würde“,

verrät Micheli Tomazela Pissinato. Die Brasilianerin im Team ist zum Zeitpunkt unseres Interviews noch verletzt – und geht auf Krücken. „Ich kämpfe mich zurück und bin sicher bald wieder richtig fit“, weiß die 1,85m große Mittelblock-Spielerin. Mit den Krücken geht es nun etwas bergauf, zu Deborah van Daelens liebstem Platz: der Grabkapelle auf dem Württemberg. Wenn sie über die Weiten unserer Schwabenmetropole blickt, kann sie optimal abschalten, sagt sie. Deborah wird von allen Debbie genannt und ist die Kapitänin der Mannschaft. Mit der Rückennummer 12 spielt sie seit einem Jahr an der Position „Diagonal“.

„An Stuttgart gefällt mir vor allem die versteckte Schönheit. Man kann hier tolle Geheimtipps entdecken. Auf den ersten Blick ist die Stadt vielleicht nicht jedermanns Sache, aber auf den zweiten Blick verliebt man sich. So war es zumindest bei mir“,

lacht die Niederländerin. Und apropos Ausblick: Michelis Favoritenspot ist das Teehaus im Weißenburgpark, wo sie auch gerne mal nach schweren Matches entspannt.

DAS BEKOMMEN WIR SCHON GIN

Teamspirit ist das A und O. Deshalb gehen die Spielerinnen nach einem gewonnenen Titel auch gerne gemeinsam feiern – zum Beispiel in den Rohbau, die Schankstelle oder genießen Konzerte im Jazzclub Bix und im Café Galao. Aber heute ist Michelis liebste Partylocation im Spiel: das Waranga. Dort gönnt sie sich gerne auch mal einen Gin Tonic. Übrigens: Der Slogan des Allianz MTV Stuttgart lautet Stuttgarts schönster Sport – und passt damit perfekt zu einem unserer Leitsätze Stuttgarts schönste Sterne. Darauf stoßen wir erst mal an! In diesem Sinne: Gin gut, alles gut!

Übrigens stellt der Allianz MTV Stuttgart den Zuschauerrekord in der Volleyball-Bundesliga der Frauen. Am 30. April 2016 besuchten in der Stuttgarter Porsche-Arena 5.392 Zuschauer das 4. Play-Off Spiel zwischen unseren Mädels vom Allianz MTV Stuttgart gegen den Dresdner SC; so viele Zuschauer wie nie bei einem Volleyball-Bundesliga Spiel der Frauen zuvor. Allianz MTV Stuttgart gewann mit 3:2. Die Schwaben sind quasi die besten Fans in der Handball Bundesliga, zumindest unterstützen sie die Mädels am zahlreichsten.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Spiele in der Scharrena. Seid dabei und unterstützt unsere Stuttgart City Girls!

Ihr schafft es nicht in die Scharrena? Kein Problem: Viele Spiele werden auf Sport 1 live übertragen.


MEHR INFOS:
www.stuttgarts-schoenster-sport.de

DURCH STUTTGART MIT…
in Zusammenarbeit mit der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen