DURCH STUTTGART MIT LAURA SIEGEMUND

Ob auf dem Court oder im Café – trifft man Laura zum ersten Mal, begegnet man einem strahlenden Gesicht. Blaue Augen umrahmt von einer blonden Lockenmähne und dazu ein ansteckendes Grinsen, das die 29-Jährige sofort sympathisch macht. Trotz der langen Liste ihrer Erfolge ist sie total auf dem Boden geblieben und wir sind sofort begeistert von ihr. Schon  mit drei Jahren hält sie das erste Mal einen Tennisschläger in der Hand und bereits 11 Jahre nach dem ersten Kontakt mit dem Sport tritt Laura das erste Mal auf dem  ITF Women’s Circuit an.

Für alle Turniere macht sie in ihrer Heimat Metzingen ihr langjähriger Trainer Markus Gentner fit. In ihm hat sie jemanden gefunden, mit dem sie auf Augenhöhe kommunizieren kann und mit dem ihr das Training auch nach vielen Jahren immer noch richtig viel Spaß macht.

Und der Erfolg ist deutlich zu sehen. Bereits 2003 feierte sie erste Erfolge auf dem ITF Circuit, bevor ihr 2005 der Sprung ins Halbfinale, 2006 dann der erste Sieg eines ITF-Turniers auf Mallorca gelang. 2006 und 2007 gewann sie mit dem TC Karlsruhe Rüppurr die Deutsche Meisterschaft, im Jahr 2015 gelang ihr in Wimbledon erstmals der Sprung ins Hauptfeld eines Grandslamturniers. Im Doppel holte Laura im Jahr 2015 gleich drei WTA-Titel. Im Januar 2016 bezwang sie bei den Australian Open die ehemalige Nummer 1 der Welt Jelena Janković und stand erstmals in der dritten Runde eines Grand-Slam-Turniers, bevor sie beim Porsche Grand Prix in Stuttgart gegen drei Top10-Spielerinnen  gewann und sich erst im Finale gegen Angelique Kerber geschlagen geben musste. Aufgrund ihrer Ergebnisse qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele in Rio im Jahr 2016. „Das war eine tolle Erfahrung“, erzählt sie uns.

„Mit der gesamten deutschen Olympiamannschaft ins Stadion einzulaufen war ein echtes Gänsehauterlebnis.“

Und das bescherte sie auch den Zuschauern, als sie in der Einzelkonkurrenz das Viertelfinale erreichte. Im selben Jahr holt sie sich auch noch den Titel „US Open Mixed Doubles Champion 2016“.  Im April 2017 dann ihr bis dato wohl größter Triumph: der Titel des Porsche Grand Prix, ihres Heimturniers!

Dieses Jahr im Mai gab es beim Nürnberger Versicherungscup dann leider einen Dämpfer, als sie sich im Achtelfinale einen Kreuzbandriss zuzog. Doch die bis zu diesem Zeitpunkt zweitbeste deutsche Tennisspielerin der WTA-Weltrangliste ist ein Kämpfertyp und lässt sich von ihrer Verletzung nicht unterkriegen, sondern arbeitet derzeit hart an ihrem Comeback. Frei nach ihrem Lebensmotto:

„Gib mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, die Dinge zu verändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden“,

bringt sie die nötige Mischung aus Geduld und Elan mit, um bald wieder auf dem Platz zu stehen.

Momentan genießt Laura die Zeit im Ländle mit ihrer Familie und ihren Freunden sehr. Doch ihr Tagesablauf ist eng getaktet: Die Reha umfasst  jeden Tag mehrere Stunden Physiotherapie und Training für das verletzte Knie, hinzukommen zusätzliche Einheiten für allgemeines Fitness- und Krafttraining.

Neben dem Sport interessiert sich das 1,68 m große Energiebündel außerdem für Kultur und Geisteswissenschaften. Kein Wunder, denn sie hat seit 2015 einen Bachelor in Psychologie, ein Bereich, der sie besonders interessiert und in dem sie sich ständig weiterbildet.  Auf physischer Ebene hält sie ihr langjähriger Sportphysiotherapeut Wilfried Lenz in seiner Praxis in Stuttgart-Ost fit, durch ihn hat sich ihre Form wesentlich verbessert. Wenn sie nicht auf dem Tenniscourt ist, interessiert sie sich auch für andere Sportarten, so fiebert sie unter anderem bei den Basketballspielen der MHP Riesen Ludwigsburg mit.

Zum Entspannen sucht sie gerne die Nähe zur Natur. Da hat Stuttgart ja zum Glück einiges an Grünflächen und idyllischen Naturoasen zu bieten. Welche das genau sind, haben wir rausgefunden, als wir einen Nachmittag lang mit Laura unterwegs waren und sie uns ihr Stuttgart gezeigt hat.

#1 Teehaus im Weissenburgpark

„Ist das nicht herrlich hier?“ lacht Laura entzückt. Und das ist es wirklich in und um diesen Jugendstil-Pavillon, der als Teehaus im Weissenburgpark ein echter Anziehungspunkt für Erholungssuchende ist. Auch Laura verbringt hier gerne Zeit mit Freunden und genießt den Ausblick über den Kessel, denn hier hat sie einfach die beste Aussicht auf ihre „Hood“ im Stuttgarter Süden. Genau aus diesem Grund gefällt ihr die Kessellage, denn es gibt eine Menge toller Aussichtspunkte, die sie alle noch ausprobieren möchte.

#2 Karlshöhe

Noch mehr tolles Stadtpanorama gibt es auf der Karlshöhe. Auf dieser Anhöhe findet sich zwischen Gärten und Weinbergen auch der beliebte Biergarten, in dem man sich nach einer kleinen Wanderung wunderbar erfrischen kann. Laura genießt hier gerne ihre schwäbischen Leibgerichte und den weiten Blick über die Stadt.

#3 Feuersee

Und noch mehr Natur! Denn nicht nur Berge und Wälder sind ganz nach Lauras Geschmack, auch Wasser muss unbedingt in der Nähe sein. „Der Feuersee ist für mich Idylle mitten in der Stadt“, erzählt Laura. Ob Picknick am Ufer oder Abspannen in einem der zahllosen kleinen Cafés, am und um den Feuersee im Stuttgarter Westen kann man es sehr gut aushalten.

#4 Bärensee

Richtiges Urlaubsfeeling kommt bei Laura am Bärensee auf. Als einer von drei Seen im Rotwildpark ist diese Gegend ein beliebtes Ausflugsziel. Es gibt auch einige attraktive Joggingstrecken, auf denen man Laura öfters bei ihrem Fitnesstraining trifft. Im Biergarten am Bärenschlössle kann man nach einem anstrengenden Training bei einer erfrischen Apfelschorle wieder Energie tanken.

#5 Café Moulu

Das Café im Stuttgarter Westen findet sich in der Senefelderstraße und überzeugt durch sein gemütliches Ambiente. Viel Holz, ein prächtiger Kronleuchter und richtig guter Kaffee laden dazu ein, am Wochenende oder nach dem Training noch etwas zu entspannen und sich eines der leckeren Gerichte von der Mittagskarte schmecken zu lassen.

Wir sind uns sicher, dass sich die quirlige Schwäbin wieder weit nach vorne in die Weltspitze zurückkämpfen wird und drücken ihr die Daumen!


MEHR INFOS:
www.laurasiegemund.com

DURCH STUTTGART MIT…
in Zusammenarbeit mit der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart