„Ab nach Madrid!“

Ein Reisebericht von Marco Hintermaier

So schön es auch in der geliebten Schwabenmetropole sein mag, hin und wieder bedarf es einem Tapetenwechsel. Ein wortwörtlich heißer Reisetipp ist die spanische Hauptstadt Madrid.

Spanien ist ein vielfältiges Reiseland und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Ob es nun das Feuer Andalusiens, die Gelassenheit der Kanaren oder der Trubel Barcelonas ist – Das Land ist sehr facettenreich und für jeden ist etwas dabei. Daher fällt es denkbar schwer, sich für eine Region oder Stadt zu entscheiden. Der Clou: Madrid. Die Millionenmetropole ist ein Schmelztiegel aller Landesteile und kombiniert die Vorzüge vieler Regionen, ganz nach dem Motto „kein Meer, dafür mehr“.
Im Spätsommer und Herbst, wenn es hierzulande allmählich kühl und grau wird, erlebt man in Madrid einen zweiten Sommer. Bei angenehmen Temperaturen erwacht die Großstadt nach ihrem Sommertief erneut zum Leben. Kaum ist die schier unerträgliche Augusthitze vorüber, belagern Menschenmassen wieder die Grünflächen und Straßencafés der Stadt.
Neben der allseits beliebten Freizeitaktivität des „Leben genießens“ bietet Madrid auch kulinarisch und kulturell allerhand und kann in jedem Fall mit anderen europäischen Hauptstädten mithalten.

„la gente esta muy luca“ beschreibt das Nachtleben der Stadt ziemlich treffend, denn die Madrileños machen die Nacht zum Tag – jeden Tag. Nach einer ausgiebigen Tapastour, begibt man sich standesgemäß in eine der unzähligen Tavernen, bevor man weit nach Mitternacht das Tanzbein in der Disco schwingt.

Nach Madrid reist man am schnellsten  mit dem Flugzeug. Von Stuttgart aus bedient die spanische Iberia (Express) die Flugstrecke mehrmals wöchentlich.  In ca. 2:30 Stunden erreicht man von unserer Landeshauptstadt den Airport Madrid-Barajas, welcher optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln an die City angebunden ist.

Für jedermann ein Barrio  

Ob Lebenskünstler, Kosmopoliten oder Individualisten  – jeder findet gleichermaßen ein passendes Fleckchen Erde in Madrid. Die Stadt gliedert sich in mehr als 20 Stadtteile auf, die wiederum aus 128 unterschiedlichen Barrios bestehen. Rund um den Puerta del Sol und entlang der Gran Via spürt man den lebhaften Großstadtpuls, während man im Parque del Retiro seine Seele baumeln lassen kann. Im bunten Chueca sind Freiheitsliebende und Hipster genau richtig, neben verrückten Bars und Restaurants finden sich hier ebenso ausgeflippte Läden.
Das Im Barrio der Schriftsteller, Las Letras, eignet sich optimal für ein gutes Buch, eine Tasse Kaffee und Churros con chocolate.

El Dorado für Kunstfanatiker

Wer einen Fabel für Kunst verschiedenster Epochen hat, wird in der spanischen Hauptstadt definitiv auf seine Kosten kommen. Drei weltbekannte Kunstmuseen sind nur einen Steinwurf voneinander entfernt – Das Museo del Prado, das Museo Thyssen-Bornemisza und  das Museo Reína Sofia. Gerade an zu heißen Tagen oder bei Regen ist ein Tag in den Museen ideal.

Tagesausflüge  

Zwar lässt die Stadt an sich keine Zeit für Langeweile, doch sind Tagesausflüge ins Madrider Umland sehr empfehlenswert. Wie wäre es beispielsweise mit einem Trip nach Toledo, die ehemalige Hauptstadt Spaniens? Oder einen Ausflug ins bergige Ávila? Oder doch ein Trip in Richtung Segovia, einer historischen Stadt nordwestlich Madrids? Egal wofür man sich entscheidet, sehenswert sind die Orte allemal.

Heißer Tipp: Eine Hop on Hop off Bustour zu Beginn einer Städtereise verschafft einen umfassenden Überblick über viele Attraktionen der Stadt. Bei einer der kostenlosen Staatsführungen (starten vom Plaza Mayor) bekommt man vertiefte Geschichtsinformationen und weitere Citytipps.


Fazit: Gerade in den Herbstmonaten eignet sich die spanische Hauptstadt ideal für einen City-Break. Sonne tanken, Kulturprogramm, Shoppen und genießen. Genau das ist Madrid.

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit