NINETIES FEELING: HOODIES, NETZSTRÜMPFE UND CO.

In der letzten GTS-Ausgabe erzählte ich euch noch etwas von dem 90er Revival der Lederjacke mit Lammfellbesatz, im neuen Jahr feiert mein Lieblingsjahrzent sein endgültiges Comeback und macht sich modisch selbständig. Aber was genau feiert Comeback aus den Neunzigern und was sollten wir lieber in der Bad-Taste-Party-Kiste lassen? Total angesagt sind:

  • Netzstrümpfe
  • Hoodies und Sweatjacken
  • Athleisure Chic:
    bequeme Trackpants wie Sport- und Jogginghosen als Downdressing zu schicken Kombinationen
  • Volants an Blusen, Pullovern, Hosen und Co
  • bestickte Kleidungsstücke

Ich könnte die Liste endlos fortsetzen. Also ist es höchste Zeit in dieser Ausgabe den Frühling modetechnisch einzuläuten und ein paar der Trends, die nicht nur aktuell in sämtlichen Läden sondern auch auf den Stuttgarter Straßen in den letzten Monaten immer verstärkter zu sehen sind, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hoodies

Kapuzenpullover – perfekt als sportlicher Kontrast und zum Downgrade von schicken Outfits. Egal ob unifarbene Modelle, Print-Kapuzenpullover oder Hoodies mit besonderen Details, wie Satin- oder Mesheinsätze oder Nieten – diesen Frühling sind sie alle angesagt!

Hat nicht jeder von uns irgendwo in seinem Schrank einen Kapuzenpullover liegen? Schließlich sind die Teile ja ultrabequem – zu schade also, dass sie bisher nur für den Weg ins Fitnessstudio, zum Supermarkt oder als Sofa-Outfit prädestiniert waren. Jetzt vertreten sie die Sportfraktion unter den Modetrends 2017 und lassen sich egal ob bei Männern oder Frauen einfach in Alltagsoutfits integrieren.

Bei Männern bringt der Hoodie unter einer Lederjacke oder als Layering mit einem lockeren Hemd oder langen T-Shirt darunter eine Prise Street Style und Lässigkeit ins Outfit.

Für uns Frauen bietet der Kapuzenpullover tolle Möglichkeiten für ein Downgrade von schicken Outfits: zu eleganten Stoffhosen, Blusen oder einem Trenchcoat ist der Hoodie ein toller Kontrast. Übergroße Kapuzenpullover lassen sich direkt als Kleid tragen und z.B. mit Overknee-Stiefeln sogar sexy stylen – wer hätte es gedacht, bei unserem allerliebsten Chillpullover!

Ich persönlich liebe Hoodies mit besonderen Details, die es aktuell z.B. bei Zara oder New Look zu kaufen gibt. Der Kapuzenpullover mit vielen Löchern in altrosa von New Look und ein Hoodie mit Satineinsätzen sind schon bei mir eingezogen – ein Modell mit Print z.B. Adidas oder „More Issues than Vogue“ steht noch auf meiner Liste.

Blusen mit Statement Details: Volants, Schleifen und Bell Sleeves

Endlich bekommt der Klassiker Bluse mal ein Update! Die letzten Jahre haben sich Blusen dank lockerer Schnitte immer mehr vom Office-Piece zur Alltagstauglichkeit entwickelt. Die Bluse 2.0 ist das perfekte Upgrade des Klassikers: Volants, Schleifen und Trompetenärmel (Bell Sleeves) lassen die Bluse aus dem Büro-Schattendasein ins Rampenlicht treten.

Netzstrümpfe aka. Fishnet tights

Während sie in den 90ern DAS Trendaccessoire schlechthin waren, hatte die Netzstrumpfhose in den letzten Jahrzehnten eher ein billiges Image. Nun ist sie – dezent eingesetzt – wieder ein Trendteil beim modischen 90er Revival in 2017.

Die richtige Kombination ist hier wichtig, damit die Netzstrumpfhose nicht billig wirkt: unter zerrissenen Jeans oder als Söckchen unter der Hose heraus blitzend lässt sie sich einfach im Alltag oder zum Feiern tragen.

Also los, holt eure Hoodies aus der Sportschublade heraus, durchkramt die alte 90er-Kleidungskiste auf dem Speicher und lasst uns das 90er Moderevival in den Kessel bringen!


Gastbeitrag von Joana Scheu. Joana schreibt den Stuttgarter Fashion-Travel-Lifestyle-Blog TheBlondeLion

MEHR INFOS:
www.theblondelion.com