Tatsächlich Tatsachen – hautTATSACHEN

Chia-Samen, Goji-Beeren, Superfoods – bei Lebensmitteln greifen wir schon länger zu Bio-Produkten, die gesund machen. Und schön; von innen heraus. Damit wir uns aber nicht auf das versprochene innere Strahlen verlassen müssen, kommt Kosmetik zum Zug. Schließlich soll Dostojewski einmal gesagt haben, Schönheit würde die Welt retten. Und wer will das nicht?

Nicht nur Lebensmittel folgen dem Bio-Trend: Seit der Jahrtausendwende zählen Naturkosmetik und naturnahe Produkte mit einer durchschnittlichen Jahresrate von acht Prozent zu den Gewinnern im Kosmetikgeschäft.

Bio, ist allerdings nicht gleich Bio. Genauso, wie Kosmetik nicht gleich Kosmetik ist. Da kommt hautTATSACHEN  ins Spiel und wirkt da den möglichen Zweifeln entgegen. Denn hier ist der Name Programm: Tatsachen – und keine unhaltbaren Versprechen. Es handelt sich um ehrliche und transparente Kosmetik, bei der der Verbraucher weiß, was er kauft und benutzt. hautTATSACHEN  ist aus der Enttäuschung heraus entstanden, dass Verbraucher von nicht nachvollziehbaren Produktversprechen und vielversprechendem Packaging entmündigt werden. Deshalb verfolgt hautTATSACHEN ein ganz klares Konzept, das aus vier Säulen besteht: Transparenz, Natürlichkeit, Messbarkeit und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen mit Sitz in Calw beschäftigt sich sehr kritisch mit den Umweltaspekten der Kosmetikwelt. Tierversuche sind tabu!

Die Produkte bestehen aus 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen – und sind vegan. Ganz besonders ist der exklusive, eigenentwickelte Wirkstoff „Mucor Mediterraneus Extract“, der durch Fermentation entsteht und vor allem eine antioxidative Wirkung hat.

Wichtig ist natürlich, dass die Produkte optimal verträglich sind. Das ist auch das Credo von hautTATSACHEN , schließlich gibt es einen speziellen Kosmetik-Blog. Kommt euch bekannt vor? Sicherlich – aber nicht in diesem Sinne. Dort kann man die Produkttests der hautTATSACHEN-Produkte (in Form von Infografiken) unter die Lupe nehmen – z.B. die Verträglichkeitstests. Außerdem könnt ihr dort hinter die Kulissen blicken und euch über die kosmetischen Inhaltsstoffe, die sogenannten INCI informieren. Im Blog gibt’s noch viel mehr zu lesen und zu entdecken – das macht ihr am besten selbst. Eine Sache wird aber noch verraten: Im hautTATSACHEN-Blog geht es auch um Skinfood. Wo wir wieder beim Thema wären – Schönheit von innen und außen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


MEHR INFOS:
www.hauttatsachen.de