WASCHWELT

Autowäsche in einer neuen Dimension!

Wenn der Winter so langsam nachlässt und das Salz sich von den Straßen verabschiedet, wird es höchste Zeit, sich auch mal wieder um das Auto zu kümmern. Dazu muss man nichts weiter tun, als sich in eine neue Dimension zu begeben. Denn eine Autowäsche der neuen Dimension hat sich die WaschWelt Süd GmbH & Co. KG auf die Textilwalzen geschrieben. Wenn man den PKW in eine der Waschstraßen bringt, erfährt die Karosse nicht nur eine Reinigung auf dem neuesten Stand der Technik, sondern schont dabei auch noch die Umwelt.

Neben der Zentrale in Burgau hat man an vielen Standorten im Großraum Stuttgart, unter anderem in Aalen, Göppingen, Kirchheim, Stuttgart-Wangen und seit neuestem auch in Stuttgart-Vaihingen die Chance, den Lack wieder zum Glänzen zu bringen. Davon wollten wir uns selbst überzeugen und haben Benjamin Schlechta, Prokurist und Vertriebsleiter der neuesten WaschWelt-Anlage in Stuttgart-Vaihingen, einen Besuch abgestattet.

Seit wann gibt es die Anlagen der WaschWelt schon?

B.S. : Schon seit dem Jahr 1954 lässt sich die Unternehmensgeschichte nachvollziehen. In diesem Jahr wurde Südramol gegründet. Dabei handelte es sich um ein Großhandelsunternehmen für Schmier- und Treibstoffe. In den folgenden Jahren konnten immer mehr steigende Absätze verzeichnet werden, sodass sich die Firma im Jahr 1961 in Burgau niederließ und hier weiter im Bereich der Schmierstoffe expandierte. Zusätzlich wurden im Nachbarort Silheim die ersten beiden Zapfsäulen für Benzin und Super eröffnet. Schon 1968 wurde in Neu-Ulm die erste große Tankstelle mit angegliederter Waschstraße eröffnet, zur damaligen Zeit eine Innovation. In den 70ern wurde weiter im baden-württembergischen Raum expandiert und auch in Bayern die ersten Tankstellen mit Waschstraße eröffnet. Als natürliche Entwicklung wurde in den 90ern die Weiterentwicklung des Einzelhandels vorangetrieben, ab 2005 wurde der Fokus auf das Gastronomiegeschäft gelegt. Seit dem Jahr 2009 liegt der Fokus mehr und mehr auf strategischen Geschäften außerhalb des klassischen Tankstellenbetriebes. So wurde das Geschäft mit den blitzblanken Autos im selben Jahr in die Tochtergesellschaft WaschWelt Süd GmbH & Co. KG integriert. Bis heute gibt es insgesamt zehn Standorte.

Was ist das Besondere am neuesten Standort in Stuttgart-Vaihingen?

B.S.: Der neue Standort in Stuttgart-Vaihingen zeichnet sich besonders durch die groß angelegten, kostenlos nutzbaren Saugerplätze und eine sehr helle, lichtdurchflutete Waschhalle aus. Das sorgt bei unseren Kunden für ein angenehmes und sicheres Gefühl während der Autowäsche. Unser täglicher Anspruch ist es, eine perfekte, lackschonende und umweltfreundliche Autowäsche anzubieten. Um dieses Ziel nachhaltig aufrecht zu erhalten, arbeiten wir sehr eng mit Premium-herstellern aus den Bereichen Maschinenbau, Kasse, Steuerungstechnik, Wasseraufbereitung und Waschchemie zusammen. Die Vorteile für unsere Kunden sind zum Beispiel die HappyHour mit attraktiven Vergünstigungen in der Zeit vor 10 und nach 17 Uhr sowie die aufladbare Vorteilskarte mit einer attraktiven Bonusstaffel. Alle Geburtstagskinder bekommen eine Wäsche umsonst. Ein weiteres Highlight ist das kostenlose Staubsaugen ohne Zeitlimit nach einer Autowäsche. Aber die entscheidendste aller Maßnahmen und der wichtigste Teil unseres neuen Auftritts ist der Einsatz von hochqualifiziertem Personal, sowohl im technischen als auch im vertrieblichen Bereich.

Was ist das Besondere an der WaschWelt?

B.S.: Fahrzeugpflege ist in all ihren Facetten eine große Herausforderung, die trotz ihrer technischen Komponente nur durch hochmotivierte Mitarbeiter möglich ist. Daran arbeitet das gesamte Team der WaschWelt täglich mit großem Einsatz, um die Erwartungshaltung der Kunden zu erfüllen, oder besser noch zu übertreffen. Es sind weitere Projekte geplant, manche schon kurz vor der Umsetzung.

Inwiefern ist Umweltschutz ein Thema in der WaschWelt?

B.S.: Umweltschutz ist ein Teil unseres Geschäftsmodells. Nicht nur die gründliche Reinigung und der Schutz des Lacks sind wesentlich, sondern auch, dass die Umwelt durch den Waschvorgang so wenig wie möglich belastet wird. In unseren modernsten Autowaschstraßen kommen nur umweltschonende, biologisch abbaubare Wasch und Reinigungszusätze zum Einsatz. High-Tech-Textil- und Schaumstoffwalzen schonen den Fahrzeuglack und garantieren in Kombination mit neuesten chemischen Produkten ein hohes Maß an Sauberkeit, Pflege und Versiegelung. Pro Autowäsche werden nur ca. 40 Liter Frischwasser verbraucht, das ist weniger als bei einer handelsüblichen Waschmaschine. Der überwiegende Teil, das heißt ca. 800 Liter, ist biologisch aufbereitetes und gefiltertes Brauchwasser.

Im Jahr 2012 gründete das Mutterunternehmen der WaschWelt Süd GmbH & Co. KG die Stiftung Bienenwald. Das Leitmotiv dabei ist der Erhalt und die Schaffung von natürlichem Lebensraum für die Bienen. Als eines der wichtigsten Lebewesen sorgt die Biene zusammen mit anderen Tieren für ein funktionierendes ökologisches System und somit für die Gesundheit von Boden, Luft und Wasser. Wir sehen die Biene als Vertreterin einer artenreichen Tierwelt in einem gefährdeten Lebensraum.

Nähere Informationen zur Stiftung Bienenwald: www.stiftung-bienenwald.de


MEHR INFOS:
www.waschwelt.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag 08:00 Uhr – 20:00 Uhr

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit