FÜNF DINGE, DIE EIN BUSINESS-HOTEL ERFOLGREICH MACHEN

Mal ehrlich, woran es in Stuttgart wirklich nicht mangelt sind Businesshotels. Es gibt sie in verschiedenen Größen, für diverse Budgets und alle Ansprüche. Dabei ist es gar nicht so einfach, beim Scrollen durch die Websites der verschiedenen Hotels zu erkennen, welche Standards hier zum Leistungsspektrum gehören. Deswegen haben wir fünf Aspekte unter die Lupe genommen, die bei keinem Businesshotel-Konzept fehlen sollten.

1. Das Netzwerk macht den Unterschied

Platz 1 für Partner, Zulieferer und Dienstleister, die den Hotelbetrieb am Laufen halten. Woher kommt das frische Obst, wer sorgt dafür, dass die Handtücher auch wirklich sauber werden und wie ist man vom Weinglas bis zum Lounge Chair auch wirklich für jedes Event top ausgestattet? Eben! Das sind Aspekte, die den Unterschied machen. Deswegen ist es entscheidend, dass ein Businesshotel nicht nur über eine gute Infrastruktur verfügt, sondern auch das entsprechende Netzwerk vorweisen kann. 

2. Lage, Lage, Lage

Nicht nur beim Immobilienkauf, sondern auch beim Businesstrip ins Hotel ist die Lage ungeheuer wichtig. Selbst das schönste Businesshotel kann nicht punkten, wenn es schlecht angebunden ist. Gerade für Geschäftsreisende ist die Zeit oft knapp bemessen. Schnell müssen Sie zur Messe, in die Innenstadt oder zum Flughafen. Deswegen ist ein hochwertiges Businesshotel durch die Nähe zu allen relevanten Knotenpunkten für den Transport (Bahnhof, Flughafen, Mietwagenanbieter) genauso wichtig wie die Nähe zum Messegelände, zum Kongresszentrum oder dem Geschäftsviertel einer Stadt. Zeit ist Geld!

3. Die Ausstattung für Geschäftsreisende

Wer im Rahmen des Jobs unterwegs ist, hat andere Ansprüche als ein Besucher, der entspannt eine Stadt erkunden möchte. Ein gut ausgestattetes Businesshotel bietet Event- und Arbeitsflächen in verschiedenen Größen. Vom Meetingraum für den Design Thinking Workshop bis hin zum Schreibtisch im Zimmer, an dem der Tag nachgearbeitet werden kann. Ein schnelles WLAN, ein Drucker, der Zugang zu Büromaterialien und ein Wäscheservice sollten Standard sein.  

Anzeige

Generell ist zu sagen, wer ein neues Hotel eröffnen möchte, in einer Region mit großer Konkurrenz, sollte sich Gedanken machen welche Einzigartigkeit er anbieten kann. Es empfiehlt sich hierbei, viele Meinungen einzuholen und sich mit verschiedenen Anbietern für Materialien und Ausstattung im Gastgewerbe zusammensetzten. Ein selbst Läufer ist dabei immer, auf Qualität zu achten. Allerdings kommt man dann auch unweigerlich zu den Kosten der Einrichtung und bei Renovierungsarbeiten zu sprechen. Ein alt bekannter Satz sagt hierbei, dass man erst investieren muss, bis alles läuft. Wer also bei Kleinigkeiten wie Handtücher, ein Gegenstand, der häufig genutzt wird und regelmäßig gereinigt werden muss, in Qualität investiert hat dann auch für die nächsten Jahre ruhe und muss nicht ständig kostspielig erneuern. Daher lohnt es sich, zu einem professionellen Händler für Gastronomiebedarf zugehen. So könnte man bei Hotelwäsche Erwin Müller einem deutschlandweiten Fachmann für Qualitätstextilien auf die Onlineplattform gehen und sich einen Überblick verschaffen, welche Kreterin dabei für einen selbst am wichtigsten sind. Praktischerweise gibt es auf dieser Seite auch viele wichtige Hinweise damit Textilien lange Leben. Bei Hoteltechnik sollte hingegen nie aus zweiter Hand gekauft werden. Wenn dann etwas kaputt geht, ist es schwierig, ob dann eine Garantie noch greift.

4. Angebote für den Feierabend

Geschäftsreisen sind meistens durch wenig Zeit und viel Arbeit geprägt. Umso schöner, wenn das Businesshotel, in das man eingecheckt hat, auch Angebote zum Entspannen und Abschalten hat. Ein Spa, Massageanwendungen, Yogakurse oder ein Pool sind perfekt geeignet, um nach der Arbeit an etwas anderes zu denken. Auch gesundes und ausgewogenes Essen macht einen maßgeblichen Teil des Wohlbefindens aus und sollte in der Küche entsprechend bedacht werden.

5. Immer schön flexibel bleiben

Ein Meeting wurde abgesagt? Ein wichtiger Termin hat doch länger gedauert als gedacht? Kein Problem! Denn langwierige Check-Ins sollten genauso wenig Teil eines Aufenthalts in einem Businesshotel sein wie unflexible Zeiten bei Ankunft und Abreise. Auch ein detailliert geplanter Trip kann manchmal anders laufen als gedacht. Perfekt, wenn man sich nicht noch zusätzliche Gedanken um die Unterkunft machen muss.

Es gibt definitiv viele gute Gründe dafür, ein Businesshotel zu buchen, wenn man auf Geschäftsreise ist. Viele Annehmlichkeiten und Services sorgen für einen extra entspannten Aufenthalt und schaffen die entsprechende Infrastruktur, die man bei der Arbeit fern vom gewohnten Büro braucht. Dabei gibt es große Qualitätsunterschiede, die mit unserem Kurz-Check aber im Nullkommanichts identifiziert sind.

“Gute Reise!”