HER MIT DER KOHLE – 7 TIPPS ZUR AUFBESSERUNG DEINER FINANZEN

Moneten, Zaster, Kohle, Mäuse – egal, wie du das Zahlungsmittel nennst, feststeht, dass du gefühlt zu wenig davon hast. Wenn du nicht gerade einen Job hast, bei dem du dir eine goldene Nase verdienst, großzügig geerbt hast oder als Hütchenspieler unterwegs bist, kommt ganz schnell mal das Gefühl auf, dass auf dem Konto irgendwie auch schon mal mehr los war. Höchste Zeit also, die kühlere Jahreszeit dazu zu nutzen, mal einen Kassensturz zu machen und sich verschiedene Strategien zu überlegen, wie es im Portemonnaie wieder ordentlich klingeln kann. Es muss ja nicht gleich ein gefüllter Geldspeicher à la Dagobert Duck sein, manchmal hilft ja auch schon ein bisschen Kleingeld weiter, um sich im Alltag etwas Luxus wie eine Massage oder einen Theaterbesuch zu gönnen. Wie man das konkret hinbekommen kann, zeigen wir dir mit diesen 7 Tipps:

1. FINANZ-PROFI WERDEN

Zugegeben, klingt erst mal nicht nach total viel Spaß, sich mit Aktienkursen, Renditen und Investmentmöglichkeiten zu beschäftigen, aber es lohnt sich! Mittlerweile gibt es unglaublich viele Blogs, Podcasts und Social Media-Kanäle, die Themen wie Altersvorsorge, ETFs und Kryptowährungen sehr konsumierbar aufbereiten. Erst mal heißt es einfach nur zuhören, dann mal die eigenen Finanzen entstauben und sehen, was für die eigene Lebenssituation profitabel ist. Alles kann, nichts muss und ein bisschen mehr in dieses Themengebiet abzusteigen kann eh nicht schaden.

2. KONDOLICIOUS

Der Herbst sorgt dafür, dass man nicht mehr ganze Tage im Park verbringen kann. Stattdessen siedelt man wieder auf die eigene Couch über und was sieht man?! Regale und Schränke voller Kram. Klamotten, die man noch nie gesehen hat und Flaschenöffner in Form eines Ziegenbeins, von dem noch nicht mal die beste Freundin weiß. Höchste Zeit, mal so richtig auszumisten. Und wer weiß, was ihr für überflüssig haltet, ist für jemand anderen vielleicht ein Schatz. Einfach hochladen, verkaufen und „Katsching“! Fühlt sich doppelt gut an.

3. LASSET DIE SPIELE BEGINNEN

Einfach stundenlang an der Konsole daddeln oder beim Spielen auch noch Geld verdienen? Bingo! Warum nicht einfach mal in eine Online-Casino einchecken und das Glück mal so richtig herausfordern. Play n Go Casinos bieten sowohl Klassiker wie Black Jack und Roulette aber auch Spielautomaten für zu Hause. Um nähere Details zu erfahren, einfach mal durchklicken. Aber Achtung, Disclaimer: Glücksspiel kann süchtig machen!

4. EIN LEBENSZEICHEN ANS FINANZAMT

Anzeige

Eine dampfende Tasse Tee, eine wärmende Decke und dazu die Steuererklärungen der letzten Jahre… Klingt nicht so romantisch? Kann schon sein, aber meistens lohnt es sich, die Safari durch den Zahlen-Dschungel zu unternehmen und dem Finanzamt mal wieder ein Lebenszeichen zu übermitteln. Einfach mal einen Tag dafür blocken, durchziehen und sich richtig gut danach fühlen. Für alle, die keine Lust haben, sich stundenlang mit Elster zu beschäftigen, gibt es natürlich auch Steuerberater, die gerne mit deinen Zahlen jonglieren und vielleicht ordentlich was rausholen können.

5. SAG ES DEM CHEF

Gegen Ende des Jahres stehen oft auch wieder Mitarbeitergespräche an. Warum also nicht aufzählen, was du dieses Jahr so gerockt hast und mal eine Lohnerhöhung rausholen. Mit guten Argumenten lohnt sich der Versuch auf jeden Fall und falls nicht, ist es immer eine gute Übung, um zu lernen, über Geld zu sprechen.

6. DAS MONEY MINDSET POLIEREN

Anzeige

Geld ist böse, Geld haben nur bestimmte Leute und Geld macht nur Probleme. Wenn dir einer dieser Glaubenssätze bekannt vorkommt, kann es sein, dass deine Einstellung zu Geld einfach nicht stimmt, beziehungsweise noch verbessert werden kann. Klingt irgendwie zu weit hergeholt? Vielleicht, aber ein Versuch ist es doch allemal wert, oder? Wenn du noch Inspirationen brauchst, wie man das Thema angehen kann, dann einfach hier reinhören und schon mal das Wochenendhaus am See, die Weltreise oder den Bulli-Ausbau visualisieren, von dem du schon so lange träumst.

7. WAS GANZ NEUES PROBIEREN

Dogsitting, Proband sein oder ein selbstgemaltes Bild versteigern? Warum nicht alte oder neu entdeckte Talente einsetzen, um noch ein bisschen extra Cash zu machen? Wer weiß, welcher Sammler oder welche Sammlerin in dir den Shootingstar der Kunstwelt entdeckt. Einfach mal kreativ sein und überlegen, welche Ressourcen du hast bzw. welche kreativen Wege es gibt, eigene Fähigkeiten und Hobbys zu monetarisieren. Und das Beste daran? Wenn es nicht klappt, ist es auch total egal.

Geld ist wirklich nicht alles und macht definitiv auch nicht glücklich. Aber hier und da einen Extrataler in der Tasche zu haben, kann nicht schaden. Dabei gibt es einige Möglichkeiten, den Geldfluss im eigenen Leben anzuregen. Spaß haben, was ausprobieren und vielleicht sogar Möglichkeiten abseits des Jobs finden, die den Cashflow ins Rollen bringen. Nicht jeder Tipp ist auch für jeden was, aber so kann man einfach mal filtern, was für dich persönlich infrage kommt und welche Schätze noch gehoben werden können. Also ran an die Moneten und die herbstlichen Tage zu Hause auf der Couch dafür nutzen, einfach mal loszulegen.