MADE IN STUTTGART

Es wird bunt und transkulturell! Vom 15. bis 24. November werden die Bühnen und Veranstaltungshäuser der insgesamt 24 Festivalpartner in Stuttgart mit einem vielfältigen Programm bespielt. Das interkulturelle Festival „MADE IN STUTTGART“ wird alle Kulturliebenden vom Hocker hauen, so viel ist sicher!

Drei Jahre nach seiner letzten Ausgabe fährt das Festival MADE IN STUTTGART wieder ein Programm auf, das sich gewaschen hat: Von Tanz- und Theateraufführungen über Lesungen, Konzerte, Filmvorführungen, Ausstellungen und Performances ist in den 23 Produktionen und künstlerischen Beiträgen von migrantischen Kulturschaffenden aus Stuttgart und der Region alles dabei, was das Künstlerherz begehrt.

Entwickelt wurde das neue Konzept aus der Zusammenarbeit von zwölf Stuttgarter Theatern (Junges Ensemble Stuttgart – JES, Schauspiel Stuttgart, Kulturwerk, Schauspiel Stuttgart, Schauspielbühnen in Stuttgart, Studio Theater Stuttgart, Theater Atelier, Theater am Faden, Theater La Lune, Theater Rampe, Theater tri-bühne, Theaterhaus Stuttgart sowie das Wilhelma Theater als Lehr- und Lernbühne der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) und dem Forum der Kulturen Stuttgart e. V. Mittlerweile sind insgesamt 24 Partnereinrichtungen der Metropolregion Stuttgart an der Umsetzung des Festivals beteiligt.

Bestandteil des neuen Konzeptes ist ein Veranstaltungsprogramm, bei dem Produktionen migrantischer Künstler*innen in den unterschiedlichen Kultureinrichtungen gezeigt werden und somit das volle Potenzial migrantischer Kunst während des Festivalzeitraums in der Landeshauptstadt flächendeckend präsentiert wird. Darüber hinaus sind sogenannte Labore vorgesehen, in denen Künstler*innen ihre Projektidee an einem der teilnehmenden Häuser entwickeln und umsetzen oder ihr künstlerisches Profil in ein Angebot der Einrichtungen einbringen können.

Am Montag, 15. November 2021 lädt das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. gemeinsam mit allen 24 Partnern zur feierlichen Festivaleröffnung von MADE IN STUTTGART ins Alte Schauspielhaus ein.

Ab 18 Uhr erwartet euch ein Sektempfang mit Musikbegleitung durch den Komponisten und Musiker Marko Mrdja, dessen Klavierimprovisationen auch am 20. November im Lindenmuseum zu hören sind. PSSSST! Wir verlosen auf unserer Facebookseite Tickets für dieses besondere Konzert!

Aufwändig ausgewählt wurde das Festivalprogramm von einer Bürgerjury. Das vollständige Programm findet ihr hier und Tickets für die einzelnen Events gibt’s hier!

Ein Festival, das sich mit Fug und Recht als interkulturell und vielfältig bezeichnen kann! Bunter geht nicht.

MEHR INFOS:
https://mis.madeingermany-stuttgart.de