OPER TROTZ CORONA

Eins ist klar: Die Corona-Pandemie hat Kulturschaffende mit voller Wucht getroffen. Für die Staatsoper Stuttgart war das aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Die Einstellung des Betriebs im März 2020 bedeutete für sie keineswegs die Einstellung ihrer Arbeit – im Gegenteil!

Schon in der ersten Woche des Lockdowns wurden Formate unter dem Titel #OpertrotzCorona in den digitalen Raum gebracht. Das bunte Programm hat uns musikalisch durch die Corona-Zeit begleitet – und sich bewährt!

Seit Februar wird #OpertrotzCorona mit Höhepunkten aus dem Opernhaus weitergeführt: Vom virtuellen Opernball über mittägliche Lunchkonzerte bis hin zu Liederabenden, an denen wir die Jogginghose aus dem Homeoffice gegen schicke Abendkleidung eingetauscht haben.

Mit den umfangreichen Lockerungen für Kunst und Kultur darf die Staatsoper Stuttgart jetzt auch endlich wieder live für uns spielen. Das Ensemble war fleißig und hat ein umfassendes Sommerprogramm auf die Beine gestellt, das noch bis 25.07. geht. Highlights, die ihr im Juli auf keinen Fall verpassen solltet, haben wir natürlich schon für euch rausgesucht.

„Let’s have a ball!“

Straßenoratorium den Nesenbach entlang

Acht Performances an acht verschiedenen Orten – jedes Mal ein bisschen anders! Der Stadtchor mit StuttgarterInnen jeden Alters singt, spielt und erzählt von Tragödien, Kloaken und Frischwasser sowie vom glücklichen und unglücklichen Lauf des Wassers und der Dinge. Eins steht fest: Langweilig wird’s nicht!

Die Inszenierung folgt dem Lauf des Nesenbachs. Um über die genauen Standorte des Flashmobs informiert zu werden, einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Nesenbach“ an oper@staatstheater-stuttgart.de senden oder alternativ tagesaktuell die Insta-Story der @staatsoperstuttgart und der @jungeoperstuttgart checken. By the way: Die Teilnahme ist kostenlos!

Termine: 03.-10.07. jeweils ab 19 Uhr

Die Staatsoper Stuttgart am Stuttgarter Hafen 

Hat der Alltagstrott euch hin und wieder auch fest im Griff? Ganz nach dem Motto „Und täglich grüßt das Murmeltier“? Dann geht’s euch wie den „Trouble in Tahiti“-Protagonisten Dinah und Sam, die ihr altes Leben schon vor Jahren verabschiedet haben, um nach Tahiti auszuwandern, sich bislang aber nur einen Alltag auf gepackten Koffern leben. Schaffen sie endlich den Absprung?

Termine: 07.07., 09.07., 12.07., 13.07. jeweils ab 21 Uhr 

P.S.SSSST! Der Stuttgarter Hafen ist seitlich in alle Richtungen offen. Bei schlechtem Wetter solltet ihr vorsichtshalber einen Regenschutz (kein Regenschirm!) einpacken.

Musikalische Flanerie im Bopserwald

Habt ihr gewusst, dass der Dichter Friedrich Schiller seinen Mitschülern im Bopserwald aus seinem ersten Werk „Die Räuber“ vorgelesen haben soll? Bei einem gemütlichen Waldspaziergang können wir im Juli zwar nicht Schiller, dafür aber den Stimmen und Tönen der MusikerInnen der Staatsoper Stuttgart lauschen. 

Termine: 10.07. 8-10 Uhr, 14.07. 20-22 Uhr, 16.07. 17-19 Uhr

Die Zauberflöte auf dem Killesberg

Seit 2. Juni lädt das Staatsorchester Stuttgart zu einer Reihe von einmaligen Mozart-Programmen auf der SpardaWelt Freilichtbühne am ein. „Die Zauberflöte“ durfte dabei natürlich nicht fehlen. Auf 90 Minuten gekürzt lädt sie die ganze Familie ein, Mozarts bekannteste Oper vielleicht zum ersten Mal, vielleicht aber auch mit neuen Augen zu erleben.

Termine: 11. + 12.07., jeweils ab 18 Uhr

Zoom in Monteverdi am Mercedes-Benz Museum

Thriller von Michael Jackson oder Single Ladies von Beyoncé sind gelungene Beispiele dafür, dass zu guten Songs gute Musikvideos gehören. Auch das Ensemble der Staatsoper hat gemeinsam mit VideokünstlerInnen Filme zur Musik von Monteverdi & Co. gedreht, die wir im Rahmen des Konzertsommers am Mercedes-Benz Museum live erleben können.

Termine: 22. + 24.07., jeweils ab 20 Uhr

1:1 Festival

1:1 CONCERTS waren und sind das Musikhighlight der Corona-Pandemie. Nun werden sie aufgeweitet: Bühne frei für das 1:1 FESTIVAL. An den ungewöhnlichsten Orten Stuttgarts bespielen KünstlerInnen aller darstellenden Künste – von Tanz über Puppenspiel bis hin zu Artistik die sogenannten 1:1 Performances. Das Festival gibt freischaffenden KünstlerInnen eine bezahlte Bühne. Gleichzeitig kommen alle gespendeten Einnahmen weiteren freischaffenden KünstlerInnen und Projekten zugute. Und wir kommen bei all dem auch noch in den Genuss einer grandiosen Performance. Win – win – win. 

Termine: 24. + 25.07., Uhrzeiten und Ort noch offen

P.S.SSSST! Ihr wollt es noch persönlicher? Termine für die 1:1 CONCERTS könnt ihr über die Homepage der Staatsoper Stuttgart buchen.

Karten für die einzelnen Vorstellungen sind über die Homepage der Staatsoper Stuttgart erhältlich: www.staatsoper-stuttgart.de Dort findet ihr auch den vollständigen Spielplan.

Weil die Gesundheit der KünstlerInnen und Gäste oberste Priorität hat, gibt es eine Reihe von Auflagen, die ihr beim Besuch beachten solltet. Eure Mithilfe trägt dazu bei, dass wir hoffentlich bald ohne Einschränkungen Kultur genießen können.

Ihr schaut lieber vom heimischen Sofa aus zu? Das Online-Programm der Staatsoper Stuttgart geht ebenfalls weiter!