PASTA IN PAPIER

ALB-GOLD MACHT ZUKUNFTSORIENTIERTE LEBENSMITTELHERSTELLUNG

Exakt 500 Gramm Schmetterlinge fliegen in den vorgeformten Nudelbeutel aus Papier. Natürlich keine echten, sondern die, die man auch unter der Bezeichnung Farfalle kennt. Beim schwäbischen Nudelhersteller ALB-GOLD in Trochtelfingen werden sie aus Bio-Dinkelmehl hergestellt. Das wird aus der Region bezogen, wie so viele Dinge, die das Familienunternehmen weiterverarbeitet und verkauft.

DIE NUDELVERPACKUNG REVOLUTIONIERT

Pasta in Papier – das ist ein Meilenstein in der Firmengeschichte des Spätzle- und Nudelspezialisten. Denn bis dato war es üblich, Nudeln in transparente Folie zu verpacken. Nach eineinhalb Jahren und einer hohen Investition hat der Nudelhersteller die Pastaverpackung ein klein wenig revolutioniert. Die Resonanz bei den Verbrauchern ist sehr positiv. Und kürzlich durften die innovativen Schwaben auch noch den Deutschen Verpackungspreis in der Kategorie Nachhaltigkeit entgegennehmen.

REGIONALE ROHSTOFFE – GUT FÜRS KLIMA

Eine Vorreiterrolle nehmen die Schwaben auch im Bereich Rohstoffbeschaffung ein. Dinkel von der Alb und mittlerweile auch Hartweizen, der auf und am Fuß des Karstgebirges wächst, kommt bei der Herstellung zum Einsatz. Dies ist keineswegs „normal“. Schließlich wäre es bequemer und auch günstiger das Nudelgetreide auf dem Weltmarkt einzukaufen. Vor fünf Jahren begann man Vertragslandwirte für den Hartweizenanbau zu suchen. Mittlerweile sind es mehr als hundert in unterschiedlichen Regionen. Nun werden die Hausmacher Eiernudeln komplett aus deutschem Hartweizen hergestellt. Dies hält die Wertschöpfung in der Region, gibt den Bauern Sicherheit und schont zudem noch das Klima, wie die Universität Hohenheim in einer Studie festgestellt hat.

SUMMEN & BRUMMEN IN DER KRÄUTERWELT

ALB-GOLD macht nicht „nur“ Nudeln, sondern betreibt auch schon seit mehr als fünfzehn Jahren ein Kundenzentrum mit gläserner Produktion, Restaurant und einem Markt. In der warmen Jahreszeit summt, brummt, duftet und schmeckt es nach unverbrauchter Natur im mehr als zwei Hektar großen Kräutergarten. Dort findet sich auch eine Vielzahl an Schmetterlingen, die freudig in der Luft tanzen und auf bunten Blüten landen … und selbstverständlich nicht in Papierbeuteln.

„Seit 5 Jahren sind wir großer Fan vom schwäbischen Familienunternehmen ALB-GOLD aus Trochtelfingen und die leckere Nudelvielfalt ist deshalb auch fester Bestandteil unserer Kischden für Schwobamädla und Lausbuba!“

Ihr kennt die Kischde für Lausbuba und Schwobamädla noch nicht? Dann wird’s Zeit! Hier gehts zum Shop mit allen Infos rund um die coolen Geschenkboxen:
www.geheimtippstuttgart.de/shop