ROBERTA PRÖFROCK

Vom herabschauenden Hund bis hin zur Sphinx, ein bisschen Entspannung tut uns allen richtig gut.

Wir haben für euch einen wundervollen Ort entdeckt, an dem ihr Körper und Geist in Einklang bringen und ganz lässig vom Alltag abschalten könnt. Wie wäre es mit einer Yoga-Einheit bei Roberta Pröfrock? Die Schwäbin mit italienischen Wurzeln betreibt in Sindelfingen, nur wenige Autominuten von der Stuttgarter City entfernt, ihr VinyasaYoga Studio. 

Als wir im Sommer einen Ausflug zum urbanen und mega stylishen Alpen-Chalet mama thresl im österreichischen Leogang gemacht haben, sind wir zum ersten Mal auf Roberta aufmerksam geworden. Inhaberin Renate Oberlader schwärmte von Roberta, die im mama thresl regelmäßig zu Yoga Retreats einlädt, in den höchsten Tönen. Da Robertas Yogaschule nur einen Katzensprung vom Kessel entfernt ist, mussten wir sie unbedingt kennenlernen.

Im Jahr 2009 begann Roberta ihre Yogalehrerausbildung, die sie 2012 als “Certified Advanced Vinyasa Yoga Teacher, 500 Stunden” mit internationaler Anerkennung abschloss. In ihrem Unterricht berücksichtigt die Schwäbin die Bedürfnisse jedes einzelnen Teilnehmers. Die korrekte Ausführung der einzelnen Asanas (Positionen) ist Roberta dabei besonders wichtig. 

Bei VinyasaYoga Sindelfingen findet garantiert jeder eine passende Yoga-Klasse. Denn das Yoga-Studio überzeugt mit einem Team aus Yoga-Lehrern, die alle einen ganz individuellen Background haben und das Kursprogramm durch ihre Expertise in verschieden Yoga-Ausrichtungen vielfältig gestalten.

Wir haben Roberta Pröfrock besucht, um mehr über sie und ihre Liebe zum Yoga zu erfahren.

Was bedeutet dir Yoga persönlich?

Yoga ist für mich ein Rückzug. Ich kann meine Bedürfnisse täglich neu definieren, meinen Körper wahrnehmen, ihn ganz bewusst spüren und so für ein besseres Körperbewusstsein sorgen.

Was genau ist Vinyasa Yoga?

Vinyasa Yoga ist eine dynamische Form des Yoga. Atmung und Bewegung sind dabei synchronisiert. Es ist eine Meditation in Bewegung sozusagen. Der Zugang ist dein Körper. Wörtlich aus dem Sanskrit übersetzt kombiniert sich das Wort Vinyasa aus „Nyasa“, was „legen, setzen, stellen“ bedeutet, und „vi“, das sich mit „auf eine bestimmte Art“ übersetzen lässt.

Wann wurde Vinyasa Yoga in Sindelfingen eröffnet? Wie kam es dazu?

2021 feiern wir bereits unser 10-jähriges Jubiläum. Die Gründung in Sindelfingen hat sich vor zehn Jahren einfach so ergeben. Zufällig wurde die tolle Location hier frei und ich habe spontan zugeschlagen ohne groß nachzudenken. Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Wie kam die Zusammenstellung des Teams zustande?

Es ist schwierig, gute Yogalehrer zu bekommen, zumindest solche, die meinen Ansprüchen genügen. Deshalb bilde ich mit einer Stuttgarter Kollegin selbst aus. So kommen Jahr für Jahr neue tolle Lehrer zum Einsatz.

Anzeige
Wie kam es zum Kontakt mit mama thresl und wann gab es das erste Yoga Retreat?

Ich kannte die frühere Hotelmangerin des mama thresl von meiner Arbeit im Robinson Club. Im Jahr 2015, direkt nach der Eröffnung des mama thresl, fand auch schon das erste Yoga Retreat statt. Ich hatte anfangs keine Ahnung, ob sich auch tatsächlich jemand anmelden würde. Doch dann waren sage und schreibe 38 Leute mit dabei. Inzwischen findet das Retreat dreimal im Jahr statt. Renate Oberlader ist inzwischen eine gute Freundin geworden und hat die Yogalehrer-Ausbildung bei mir gemacht. Es hat sich ziemlich schnell herausgestellt, dass wir unsere Arbeit gut verbinden können. Das mama thresl und das Priesteregg passen so wunderbar zu uns. Undogmatisch, lässig, modern und traditionell. Dieser Ort ist magisch. Ein richtiger Kraftort. Ich fühle mich dort einfach zu Hause.

Was hast du aus der Corona-Krise mitgenommen?

Dass nichts konstant ist. Schon John F. Kennedy wusste:

„Wandel ist das Gesetz des Lebens, wer zu viel zurückschaut, verpasst die Zukunft.“

Flexibel zu sein ist einfach wichtig, nicht nur körperlich.

Wer kann bei euch Yoga machen?

Wirklich jeder, vom Anfänger bis zum Profi!

Anzeige
Wo geht die Reise hin? Was sind geplante Events bzw. langfristige Ziele?

Geplant ist viel, ob es in der aktuellen Situation stattfinden kann, wird sich zeigen. Im Januar und Februar habe ich Event-Wochen in den Robinson Clubs in Österreich und der Schweiz. Im April finden die „Yoga & Chillout Days“ im mama thresl mit Soundlabor statt. Ende Mai bis Juni steigt das erste Leoganger Yoga Festival „Yoga Mountain Days“, das von Renate vom mama thresl und mir organisiert wurde. Im September gibt es dann das Yoga Retreat „Urban Soul meets the Alps“.

Was würdest du Menschen mit auf den Weg geben, die mit Yoga gar nichts anzufangen wissen?

Ausprobieren! Yoga kann man nicht erklären, man muss es erfahren!

Was ist deine Lebenseinstellung?

Jeder Tag wird neu geschrieben und ist eine Chance, es aufs Neue richtig zu machen!

MEHR INFOS:
www.vinyasayogasindelfingen.de