ROCK ODER HOSE – WELCHER TYP BIST DU?

Hosen sind einfach praktisch. Es gibt sie für so ziemlich jede Gelegenheit, in allen Formen und Farben. Röcke hingegen betonen die weibliche Figur einer Frau, sehen mädchenhaft aus und sind sowohl business- als auch alltagstauglich. Manchmal fällt die Wahl wirklich schwer, welches Kleidungsstück perfekt zum heutigen Outfit passt. Oft hängt es aber auch vom eigenen Figur-Typ ab, wie die Entscheidung letztendlich ausfällt. Was soll es also sein –

“Hose oder Rock?”

HOSEN SIND PRAKTISCHE ALLESKÖNNER

Jeans oder Stoffhose, was soll es sein? Es gibt kaum ein Kleidungsstück, was so vielfältig eingesetzt werden kann, wie eine Damen-Hose. Und kaum ein Modell, was es nicht im gut sortierten Fachhandel zu kaufen gibt.

  • Schicke Modelle im schlichten Schwarz und aus leichtem Stoff sind perfekt für den Büroalltag. Dazu eine weiße Bluse und einen Blazer – fertig ist der Look.
  • Im Sommer sind (Bermuda-)Shorts, Hot-Pants und lockere Haremshosen ideal, um der Hitze zu trotzen.
  • Eine Jeans geht eigentlich immer. Frau hat bei diesen Modellen die Qual der Wahl: Skinny, Straight oder Slim? Mit Used- und Destroyed-Effekten, eingewaschenen Sitzfalten oder doch lieber mit Spitzen-Besatz?

Abgesehen von ihrer Vielfalt bieten sie einen unschlagbaren Vorteil: Beinfreiheit. Viele Frauen greifen genau deshalb lieber zur Hose, weil sie den Kampf mit einem Rock nicht antreten wollen. Allerdings haben Hosen auch entscheidende Nachteile: Sie betonen zwar die weiblichen Kurven sehr gut, doch gerade fülligere Frauen sind mit einem Rock oder Kleid oft besser beraten. Deshalb sollten Fashionistas nur Modelle kaufen, die ihrer Figur schmeicheln und nicht Problemzonen in den Vordergrund rücken.

FIGUR UNSER VORSCHLAG
Kleine Frauen
  • Längsstreifen sind immer ideal, um selbst größer zu wirken.
  • Frauen sollten unbedingt auf die Länge der Hose achten. Manchmal sind Kurzgrößen die bessere Wahl.
Wenig Taille
  • Eine niedrige Leibhöhen (z. B. Low-Rise-Jeans) setzt die Figur gekonnt in Szene.
Breite Hüften
  • Kurven sind nichts Schlimmes. Mit der richtigen Hose erschaffen Frauen einen perfekten Look. Wer mit breiteren Hüften zu kämpfen hat, sollte daher unbedingt zu Modellen mit einer höheren Leibhöhe greifen, z. B. High Rise oder High Waist.
Kräftiger Po
  • Frauen mit einem ausladenden Gesäß sollten die Finger von zu engen Hosenmodellen lassen. Stattdessen lohnt sich ein Griff zu Hosen aus leichten Stoffen.
Kräftige Oberschenkel
  • Um die Schenkel zu kaschieren, eignen sich Chinohosen, die nach unten hin schmaler werden.
  • Im Sommer sollten Frauen mit kräftigeren Oberschenkeln lieber zu Bermuda-Shorts statt Hot-Pants greifen.
Bäuchlein
  • Modelle mit einer hohen Leibhöhe helfen Frauen dabei, kleine Problemzonen zu kaschieren. Sie machen außerdem eine schmalere Taille und strecken den Körper optisch.

 

Im Bezug zu den Schnitten gibt es meistens deutliche Unterschiede zwischen Stoff- und Jeanshosen. Dieser Artikel erklärt, welche Jeans-Form am besten zu welchem Figur-Typ passt.

RÖCKE UNTERSTREICHEN DEN FEMININEN LOOK

Abgesehen davon, dass Männer sich häufig positiv zum Thema Rock äußern, sollte das natürlich nicht das Kaufverhalten von Frauen beeinflussen. Schließlich muss man sich selbst wohlfühlen und nicht das anziehen, was andere gut finden. Röcke wirken in der Regel sehr feminin – vor allem ausladende Modelle aus leichtem Stoff. Einen verspielten Touch vermitteln sie, wenn sie mit Blumen-Muster bedruckt sind. Für einen sexy Look greifen Frauen hingegen zu einem Minirock aus Jeans oder Lederimitat – damit können Männer eigentlich immer um den Finger gewickelt werden. Bürotauglich sind Röcke ebenfalls – egal, ob als Bestandteil eines klassischen Kostüms oder in Form eines Kleides im Sommer. Außerdem können Fashionistas sie problemlos mit verschiedenen Oberteilen wie Basics, Tank-Tops oder Blusen kombinieren. Unpraktisch sind sie allerdings bei körperlich anstrengenden Tätigkeiten: Zumindest lange Modelle eignen sich nicht für Sport, Gartenarbeit oder zum Beispiel Fahrrad fahren. Im Büro wirkt zudem ein Minirock deplatziert und unprofessionell.

Wer aber einen femininen oder mädchenhaften Look kreieren möchte, kann immer und überall zu einem Rock greifen – dann aber bitte mit der richtigen Länge und passend zur eigenen Figur!

FIGUR UNSER VORSCHLAG
Kräftige Waden
  • Frauen sollten sich für Röcke entscheiden, die entweder kurz überm oder unterm Knie enden.  Wahlweise kann er auch bis kurz über die Fesseln gehen. Dadurch werden die schlanken Bereiche betont.
  • Fließende Stoffe umschmeicheln den Körper und verstecken kleine Problemzonen.
  • Mit einem klassischen A-Linien-Rock ist jede Frau auf der sicheren Seite.
Bäuchlein
  • Frauen mit einem dickeren Bauch sollten auf jeden Fall zu Modellen mit einem hohen Bund greifen. Das betont die Taille und streckt optisch.
  • Midi-Röcke mit einer Länge bis zu den Waden sind ideal. Auch Wickelröcke sind möglich.
  • Der Rock sollte aus einem festen Material bestehen.
Breite Hüften und/oder Reiterhosen
  • Teller-, Bleistift- und A-Linien-Röcke sind perfekt für diesen Figurtyp.
  • Luftige Stoffe und Längsstreifen machen den Körper optisch länger und helfen dabei, Problemzonen zu verstecken.
  • Eine hohe Taille hilft ebenfalls.
Kurze Beine
  • Lange Modelle sollte man vermeiden. Die lassen Frauen nur noch kleiner wirken. Ein kurzes Modell (maximal Knielänge) streckt optisch.
  • Taillenbetonte A-Linien-Röcke aus leicht transparentem Material sehen an kleinen Frauen sehr gut aus.
  • Generell gilt: Immer ein hoch und gerade geschnittenes Modell auswählen.
Schlanke Beine
  • Plissee-, Falten- und Maxiröcke wirken figurumschmeichelnd.
  • Frauen mit schlanken Beinen können zudem gern zu Querstreifen greifen.
schmale Hüfte
  • Frauen mit einer schmaleren Hüfte können ihre Figur mit einem Minirock perfekt in Szene setzen.
  • Glockenförmige Röcke sind hingegen perfekt, wenn man nur wenig Taille besitzt.
Kräftiger Po
  • Wer mehr Kurven hat, sollte immer zu einem hoch angesetzten Modell (z.B. High Waist) greifen. Das betont die Taille und lenkt den Blick weg vom Po.

KLEIDUNG SOLL DIE FIGUR UNTERSTREICHEN

In erster Linie ist Mode dazu da, um sich darin wohl, sexy und gut zu fühlen. Sowohl mit Hosen als auch Röcken können die Trägerinnen vorhandene Kurven perfekt in Szene setzen. Letztendlich entscheidet aber immer das persönliche Empfinden der Frauen, für welches Modell sie sich entscheiden. Während die eine Röcke als sehr angenehm und bequem einstuft, ist für die andere eine Hose das beste Kleidungsstück der Welt. Wofür entscheidest du dich?

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen