SCHLUSS MIT WINTERBLUES: COOLE AUSFLUGSZIELE FÜR DIE KALTE JAHRESZEIT

L.A.ON.TOUR

Her mit dem schönen Leben! Zwei Freundinnen, eine Stadt und tausend Dinge zu entdecken. Laura und Alina aus dem GTS-Team nehmen euch mit auf Entdeckungstour zu den coolsten Events und hippsten Adressen im Kessel. Jeden Donnerstag auf geheimtippstuttgart.de.

Das Gute am Winter ist ja, dass man jetzt endlich dazu kommt, all die Dinge zu machen, die man sich im Sommer vorgenommen hat: Mehr Sport, ein neues Hobby und die schönsten Ecken der Stadt aus einem anderen Blickwinkel bewundern. Worauf wartet ihr noch? Raus mit euch und hin zu diesen fünf Ausflugszielen, die man im Winter mit dem Lieblingsmensch, aber genauso gut mit seiner besten Freundin oder auch alleine genießen kann.

“Vergesst eure Mützen und Thermoskannen nicht!”

Winterspaziergang um Bärensee, Pfaffensee und Neuer See

Dinge, die man als Kind hasst und erst als Erwachsener wieder zu schätzen weiß: Lange Spaziergänge in der Natur. Leider müssen wir in diesem Jahr vergeblich auf den Schnee warten, doch die schöne Landschaft rund um Bärensee, Pfaffensee und Neuer See ist auch ohne eine weiße, glitzernde Decke einen Besuch wert. Ursprünglich dienten diese Seen als Trinkwasser-reservoir für die Stadt, heute sind sie ein Ausflugsziel für Jogger, Nordic-Walker und Spaziergänger, die einfach frische Luft schnappen wollen. Eine Runde um Bärensee, Pfaffensee und Neuer See misst ca. 6 Kilometer. Wer sich nach diesem Marsch mit einer Tasse Kaffee oder Tee aufwärmen möchte – übrigens auch ohne Lauf eine tolle Beschäftigung im Winter – kann in das nahegelegene Bärenschlössle einkehren. Dort stehen neben Heißgetränken auch wechselnde regionale und internationale Gerichte auf der Karte. Nicht weit vom Bärenschlössle entfernt, ebenfalls im Rotwildpark, befindet sich ein Wildgehege mit Rehen, Hirschen und Wildschweinen. Besonders für Kinder eine Attraktion!

Schlittschuhlaufen auf der Waldau in Degerloch

Die Waldau in Degerloch ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel, im Winter geht es hier erst richtig los. In der Eiswelt könnt ihr von Oktober bis März eure Bahnen ziehen und fleißig Pirouetten drehen. Mehr Winterwonderland geht kaum. Neben dem Eislaufen könnt ihr euch auch im Eisstockschießen oder Eishockey ausprobieren, denn die Eiswelt auf der Waldau ist die Heimat der Stuttgarter Rebels des Stuttgarter Eishockey-Club e.V. Immer sonntags findet von 17:30 bis 22:00 Uhr eine Eisdisco statt. Wer vorher etwas Übung braucht, kann an einem Eislaufkurs mit professionellem Trainer teilnehmen. Auch Schlittschuhe kann man sich vor Ort bei “Top On Ice” ausleihen, die sich direkt neben dem Haupteingang der Eiswelt befinden. Wichtig: Damit das Eislaufen auch Spaß macht, die Handschuhe nicht vergessen! Mehr Infos über Tickets und Öffnungszeiten erfahrt ihr unter www.stuttgart.de/eiswelt.

Anzeige

Indoor-Kletter-Action in der rockerei in Zuffenhausen

Nur 15 Minuten mit der S-Bahn vom GTS-HQ entfernt, liegt die rockerei. Das Kletter- und Boulderzentrum in Zuffenhausen bietet auf einer riesigen Fläche die Gelegenheit, steile Felshänge zu erklimmen und das eigene Limit nach oben zu schrauben. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, hier könnt ihr euren Körper durch Kletter- und Bouldertraining stählen. Natürlich sind etwas Übung und Kraft nötig, doch mit jedem Besuch in der rockerei werdet ihr besser. Versprochen! Wer ein bisschen Abwechslung braucht, kann auf der Slackline seine Balance üben und einen Yoga-Kurs ausprobieren, um die Muskeln zu entspannen. Schuhe, Sicherungsgurte und alles Weitere kann vor Ort ausgeliehen werden. Wer noch ein paar Klimmzüge oder Sit Ups machen möchte, kann sich im Trainingsbereich der rockerei austoben. Nach einer ausgiebigen Session könnt ihr euch im Bistro ein Feierabendbierchen genehmigen oder eure Energiereserven wieder auftanken. Unser Tipp für Neu-Stuttgarter: Beim Bouldern und Klettern kann man ziemlich gut Leute kennenlernen. Es ist auch hilfreich, einen Partner oder eine Partnerin zu haben, mit dem oder der man sich beim Bouldern austauschen kann. Für das Seilklettern seid ihr ohnehin auf jemanden angewiesen, der euch sichert. Mehr Infos zu den Tickets und Öffnungszeiten findet ihr unter www.rockerei-stuttgart.de.

Exotische Tiere und Pflanzen beobachten in der Wilhelma

Runter von der Couch und rein in das Amazonienhaus in der Wilhelma. Wenn ihr überhaupt gar keine Lust auf den ganzen Winterquatsch habt, seid ihr hier richtig. Auf einer Fläche von 1200 Quadratmetern wird ein kleiner Ausschnitt des südamerikanischen Bergregenwaldes gezeigt. Bei Temperaturen von 25 bis 28 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent könnt ihr das nasse und kalte Wetter endlich hinter euch lassen, denn hier kommen tropische Gefühle auf. Zwischen Palmen, Lianen und Bananenstauden gibt es auf dem schmalen Dschungelpfad auch exotische Tiere zu beobachten. Vor allem die Faultiere haben es uns angetan, die sich den ganzen Tag in die Baumwipfel zurückziehen und wirklich sehr entspannt aussehen. Über eine kleine Brücke gelangt man zu einem Wasserfall, der nicht nur täuschend echt aussieht, sondern auch eine frische Brise versprüht. Wer sich für Kakteen, Sukkulenten und andere Pflanzen interessiert, sollte neben dem Amazonienhaus einen Abstecher zu den Glashäusern sowie zum maurischen Landhaus, der früheren Sommerresidenz von König Wilhelm, einplanen. Alle weiteren Bereiche der Wilhelma findet ihr unter www.wilhelma.de, genauso wie mehr Infos zu den Tickets und Öffnungszeiten.

Im MineralBad Cannstatt entspannen

In vier Saunen, einem russisch-römischen Dampfbad, drei Pools, einer Freiluft-Terrasse und einem Meditationsbad könnt ihr euch im MineralBad Cannstatt optimal entspannen und es euch mal so richtig gut gehen lassen. Egal wie kalt, stressig und öde euer Tag war, hier findet ihr garantiert Erholung. Das MineralBad Cannstatt ist eine Wohlfühloase, die vier Heilquellen entspringt. Verschiedene Massagedüsen, Wasserfälle und Whirlpools versetzen euch für kurze Zeit nach Bali und lassen euch den Alltag für ein paar Stunden vergessen. Wer etwas mehr Bewegung braucht, kann auch bei der Aquagymnastik mitmachen. Zu den späten Abendstunden hin wird das Bad leerer, so könnt ihr im großen Schwimmbecken gemütlich ein paar Runden drehen. P.S.(SSSST!):

“Wusstet ihr, dass Bad Cannstatt nach Budapest das zweitgrößte Mineralwasservorkommen Europas hat?”

Durch die Mineralien hat das Wasser heilende Kräfte und kann bei allen möglichen Erkrankungen helfen. Mehr Infos zu den Tickets und Öffnungszeiten gibt’s unter www.stuttgart.de/baeder/mineralbadcannstatt.

Zugegeben – Stuttgart ist, wie alle anderen Großstädte, während der kalten Jahreszeit nicht in Höchstform, weil viel zu kalt und viel zu wenig Schnee. Doch mit unseren fünf Tipps könnt ihr auch in der kalten Jahreszeit einen schönen, vielleicht sogar tropischen Ausflug unternehmen. So wird selbst Miesepetern und Griesgramen warm ums Herz. Wie immer freuen wir uns über eure persönlichen Tipps und Erfahrungen. Schreibt uns gerne auf Facebook oder Instagram an LA.ON.TOUR.