SPANISCHE WEIHNACHTSLOTTERIE EL GORDO

„Mitmachen, Stuttgart!“

Die Weihnachtslotterie El Gordo („Der Dicke“) zieht weit über die spanischen Grenzen hinaus die Menschen in ihren Bann. Insbesondere die hohen Gewinne und Besonderheiten beim deutschen Steuerrecht führen dazu, dass auch in Stuttgart und Umgebung das Interesse steigt. Hier ist richtig was zu holen! 

Als die spanische Weihnachtslotterie El Gordo vor mehr als 200 Jahren ins Leben gerufen wurde, konnte man nicht vorhersehen, dass noch zahlreiche Generationen und Millionen von Menschen teilnehmen werden. Die erste Ziehung fand am 18. Dezember 1812 statt, wegen des Spanischen Unabhängigkeitskriegs in Cádiz. Der Ablauf ist seitdem weitgehend unverändert geblieben. Heute findet die Ziehung alljährlich am Morgen des 22. Dezember in Madrid statt.

Mit Abstand handelt es sich bei El Gordo um die größte Lotterie der Welt, wenn man die ausgespielte Gesamtsumme zugrunde legt. Der Auszahlungsbetrag wuchs von 2,38 Milliarden Euro in 2019 auf eine Summe von 2,4 Milliarden in 2020 an.

Jedes Jahr am Vormittag des 22. Dezembers findet die bis zu 3,5 Stunden andauernde Ziehung statt, die seit 1967 live im Fernsehen übertragen wird. Dem Spektakel kann alternativ auch über das Internet beigewohnt werden. Der namensgebende Hauptpreis El Gordo („Der Dicke“) beschert dem glücklichen Gewinner einen Betrag von 4 Millionen Euro. Während der zweite Preis mit einem Gewinn von 1,25 Millionen Euro einhergeht, überzeugt die 3. Gewinnklasse mit einem Betrag von 500.000 Euro. In der Gewinnklasse 4 erwartet die Teilnehmer ein Gewinn von immerhin 200.000 Euro. Im Jahre 2019 wurden 1.794 Preise über je 1.000 Euro ausgezahlt, die als Pedrea („Hagel- oder Steinschlag“) bezeichnet werden. Die Namensgebung erfolgte vor dem Hintergrund, dass es solche Gewinne regelrecht hagelt und daher viele Menschen in den Genuss eines Gewinns kommen.

Dieser Weg führt zu den begehrten Losen

Klar, in erster Linie nehmen Spanier*innen an der der Weihnachtslotterie El Gordo teil, doch ist in den letzten Jahren erwerben immer mehr Menschen anderer Nationalität die begehrten Lose. Eine statistische Auswertung hat ergeben, dass in 2020 über 150.000 Deutsche zu den Teilnehmern zählten. Die Lose können ganz easy im Internet gekauft werden. Zu den führenden Glücksspielanbietern, die eine El Gordo-Teilnahme ermöglichen, zählt Lottoland. Sowohl die positiven Kundenbewertungen als auch das Ranking bei Trusted Shops unterstreichen die Seriosität des Anbieters. Erwähnenswert ist das Engagement für soziale Projekte, das bereits Menschen auf der ganzen Welt neue Möglichkeiten eröffnete. 

Die Vorteile für Teilnehmer aus Stuttgart und Umgebung

Die meisten europäischen Länder erheben eine Lotteriesteuer, die den Auszahlungsbetrag erheblich reduzieren. In Holland behält der Staat ab einem Gewinn von 499 Euro gleich 29 % Steuern ein. In Spanien selbst wird die Steuer zwar erst ab einem Betrag von 40.000 Euro fällig, doch ist der Satz von 20 % nicht unerheblich. Demgegenüber profitieren Teilnehmer*innen aus Deutschland von den Regelungen des Einkommensteuergesetzes, die bei Lotteriegewinnen eine Steuerfreiheit vorsehen. YIHA! 

Sofern von den spanischen Finanzbehörden ein Teil des Weihnachtslotteriegewinns einbehalten werden sollte, ist ein deutscher Teilnehmer zu einer Rückforderung berechtigt. Allerdings sprechen nicht nur die steuerlichen Vorteile und die hohen Gewinne für eine Teilnahme, sondern auch die Gewinnchancen. Die Chance auf einen Gewinn beträgt bei El Gordo 1 zu 100.000 und liegt damit höher als bei anderen Lotterien. Beispielhaft sind LOTTO 6 aus 49 mit 1 zu 140 Millionen und das Spiel 77 mit 1 zu 10 Millionen zu nennen. Mit einem Millionengewinn der spanischen Weihnachtslotterie ist das Budget für 1 Jahr Südamerika kein Problem. 

Warum Teillose beliebter sind

Dass bei der spanischen Weihnachtslotterie 1.700 Zehntellose dieselbe Nummer tragen, ist auf die Ausgabe von 100.000 Losnummern sowie 170 Serien zurückzuführen. Décimos, wie die Zehntellose von den Spaniern genannt werden, sind die übliche Verkaufseinheit und werden häufiger gekauft als ganze Lose oder Teillose anderer Art. Zum einen sind Teillose bereits ab einem Betrag von 4,99 € erhältlich, zum anderen erhöhen sich die Gewinnchancen, wenn mehrere Lose mit unterschiedlichen Losnummern erworben werden. Mitte Juli jeden Jahres ist es so weit und die begehrten Teillose werden ausgegeben. Nicht nur die glücklichen Gewinner profitieren von dem jährlichen Spektakel, sondern auch andere Begünstigte, denn mehrere Millionen Euro des gesammelten Geldes fließen an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen.