STUTTGART SETZT AUF SONNENSTROM

Mit rund 1.700 Sonnenstunden gehört unsere Landeshauptstadt zu den sonnenreichsten Städten in Deutschland. Das macht nicht nur gute Laune, sondern birgt ein Riesenpotential, um unseren Energieverbrauch nachhaltiger zu gestalten – mit Sonnenenergie.

Immer mehr Stuttgarter Hauseigentümer werden zu Ökostrom-Selbstversorgern mit einer Solaranlage der Stadtwerke Stuttgart. Dank der neuen Solaroffensive der Landeshauptstadt Stuttgart wird eine solche Investition in Sonnenstrom noch lohnender.

„Auf dem eigenen Dach den eigenen Ökostrom zu erzeugen finden immer mehr Leute attraktiv“, verrät Denis Voigt von den Stadtwerken Stuttgart.

„Es hat sich herumgesprochen, dass sich Photovoltaik lohnt. Man schützt nicht nur das Klima, sondern macht sich unabhängiger von steigenden Strompreisen.“

WARUM LOHNT SICH PHOTOVOLTAIK?

Seit der Jahrtausendwende haben sich die Energiepreise mehr als verdoppelt. Photovoltaik-Anlagen, die sauberen Sonnenstrom erzeugen, sind dagegen immer günstiger geworden. Außerdem gibt es immer mehr staatliche Förderprogramme für Solaranlagen. 

Die Sonne stellt bekanntlich keine Rechnung. Den eignen Solarstrom kann man selbst verbrauchen, speichern oder Überschüsse ins Stromnetz einspeisen und sich vergüten lassen. Wer sich einen Speicher anschafft, kann seine Eigenverbrauchsquote noch verbessern und macht sich damit noch unabhängiger.

STUTTGART FÖRDERT

Solarenergie ist in Städten wie Stuttgart die beste und oft einzige Möglichkeit, die Energiewende direkt vor Ort umzusetzen. In Stuttgart sind sogar rund 75 Prozent aller Dächer für Photovoltaik-Anlagen geeignet. 

Die Landeshauptstadt bezuschusst mit ihrer Solaroffensive den Ausbau von Photovoltaik. Batteriespeicher und Ladeinfrastruktur für E-Autos in Kombination mit einer Solaranlage werden ebenfalls gefördert. 

Die Stadtwerke Stuttgart setzen im Auftrag der Landeshauptstadt die Energiewende in Stuttgart um. Das kommunale Unternehmen setzt ausschließlich auf Erneuerbare Energien. Besonders beliebt ist sein Photovoltaik-Angebot für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen, Vereine und andere Institutionen. 

DER WEG ZUR EIGENEN PHOTOVOLTAIK-ANLAGE

Sonnenenergieanbeter können sich ganz unkompliziert online oder per Telefon zu den Energiewende-Dienstleistungen der Stadtwerke beraten lassen. Die Umsetzung einer Photovoltaik-Anlage ist ganz leicht. Bei den Stadtwerken gibt es ein Komplettpaket aus Beratung, Planung, Installation und Service. Eigentümer können selbst in eine Anlage investieren oder sie ab 60 Euro im Monat pachten. Der Stuttgarter Klimakredit der BW-Bank ist eine weitere Finanzierungsalternative.

Anzeige

Die Entscheidung für eine Photovoltaik-Anlage ist gefallen? Na, dann kann es ja losgehen. Zunächst wird von den Stadtwerken digital geprüft, ob das jeweilige Dach für eine Anlage geeignet ist. Nach einer Vor-Ort-Besichtigung wird ein unverbindliches Angebot erstellt. Im Anschluss an die Prüfung durch einen Fachhandwerker aus der Region kann die maßgeschneiderte Photovoltaik-Anlage dann auch schon installiert werden. Übrigens: Wer seine Photovoltaik-Anlage mit einer Ladesäule kombiniert, kann zu Hause sogar umsonst sein E-Auto tanken.

Bisher gibt es in Stuttgart rund 3.300 Photovoltaik-Anlagen. Alle Anlagen zusammen können rechnerisch 16.700 Haushalte mit lokal erzeugtem Solarstrom versorgen. Das hört sich schon mal ziemlich gut an, aber sagen wir mal so: Da geht noch was!

Wer Lust auf nachhaltige Energie hat, macht mit Solarstrom von den Stadtwerken Stuttgart alles genau richtig.

MEHR INFOS: 
www.stadtwerke-stuttgart.de/pv