WELCOME TO NATURE WORLD!

Der letzte Familienausflug in die Wilhelma oder ein Museum ist – wenn man nicht sofort bei den ersten Lockerungen alle Ausflugziele gestürmt hat – wahrscheinlich schon eine Weile her.

Mittlerweile sind bestimmt alle Legobausteine verbaut, jedes Malbuch ausgemalt, die Hörspiele können eure Kinder (falls vorhanden) wahrscheinlich im Schlaf mitsprechen und ihr fragt euch „Wie soll ich mein Kind denn noch beschäftigen?“. Auf der Suche, euch Antworten auf diese Frage zu liefern, sind wir auf die Gaming-App NatureWorld gestoßen.

Die vom Naturkundemuseum Stuttgart entwickelte App lässt euch das Museum und den angrenzenden Rosensteinpark als die geheimnisvolle Insel NatureWorld virtuell auf dem Smartphone erleben.

Die neue Spieleapp „NatureWorld“ des Naturkundemuseums Stuttgart wurde von BiologInnen und KommunikationsexpertInnen des Museums und GamedesignerInnen der Hochschule der Medien Stuttgart entwickelt.

Die Spieleapp wurde im Rahmen des Programms „Digitale Wege II“ des Ministeriums für Wissenschaft Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert und steht zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Also haben wir uns die App runtergeladen, einen Rucksack mit Snacks und Trinken gepackt und sind losgesteppt in Richtung Naturkundemuseum, um die App mal für euch zu testen und zu schauen, was genau hinter NatureWorld steckt. 

Mit der U-Bahn bei der Haltestelle Mineralbäder angekommen, starten wir die App und tauchen somit ein in die Welt von NatureWorld.

Gemeinsam mit den zwei neugierigen Kindern Ronya und Max, der Entdeckerin Mina, der Forschungsratte Rudy und dem Schlossherren King Willy werden wir das Naturkundemuseum und den Rosensteinpark entdecken. Dabei ist das Schloss Rosenstein – haltet euch fest – das Tor zu der geheimnisvollen Insel NatureWorld. Narnia, bist du‘s?  

Im Schloss Rosenstein können wir mit Willy seine Schätze bestaunen, die er bei seinen Reisen aus NatureWorld mitgebracht hat. Der Name kommt natürlich nicht von ungefähr – King Willy ist nach König Wilhelm benannt, der von 1816 bis 1864 als Wilhelm I. der zweite König von Württemberg war. Im Jahr 1824 verkündete er durch Dekret: „Dem auf dem Kahlenstein zu erbauenden Schloß will ich den Namen Rosenstein beigelegt haben“, ein Name, der an die Lieblingsblume seiner 1819 jung verstorbenen Frau Königin Katharina erinnern sollte. In den wunderschönen Sälen des Naturkundemuseums können wir mit Willy die Tiere seiner Forschungsstation entdecken und mit Hilfe von spannenden Minigames, kniffligen Rätseln und Geschicklichkeitsspielen Jungtiere bis zum ausgewachsenen Tier entwickeln.

Auf unserer Forschungsreise treffen wir dort im Meeresaal, im Regenwald, in der Savanne oder rund um die Pole auf kleine Rätsel, die uns auf die Spur jeweils eines ganz besonderen Tiers bringen. PSSSSST! Sind die Rätsel im Museum gelöst und die Tiere in der Sammlung, kann man mit ihnen auch zuhause weiterspielen!

Nachdem wir alle Rätsel im Innern des Schloss Rosenstein gelöst haben, begleiten wir Entdeckerin Mina in die Wildnis von NatureWorld – oder besser gesagt in den Rosensteinpark. Dort hat sie virtuelle Fotofallen verteilt, die wir finden sollen, um die Tierwelt im Park zu erforschen. Die App funktioniert mit GPS und zeigt genau, wo wir uns gerade im Park befinden und wohin wir laufen müssen, um zur nächsten Fotofalle zu kommen.

Anzeige

Bei den auf der Karte rot markierten Fotofallen angekommen, zeigt uns die App Fotos von Tieren, zu denen wir Aufgaben gestellt bekommen. Mit Vergleichen und kleinen Rätseln bestimmen wir die Tiere auf den Fotos. Haben wir die Aufgabe gelöst, wird das Foto des Tieres mit seinem Steckbrief in das Forschungstagebuch von Willy geklebt. Auf dem Steckbrief steht alles Wissenswerte zum gesammelten Tier. Wenn man das Ziel des Spiels, das Forschungstagebuch zu vervollständigen, erreicht hat, ist man hinterher ein wahrer Tierexperte.  

Während wir durch den Park laufen, um unser Sammelalbum zu füllen, sehen wir nicht nur die Tiere in der App, sondern auch echte Zootiere! Denn die direkt am Rosensteinpark angrenzenden Gehege der Wilhelma sind gut vom Park aus zu sehen. Während wir unsere mitgebrachten Snacks vernaschen, schauen wir einem Kamel dabei zu, wie es seinen Körper an einer Massagebürste reibt, beobachten den Bison beim Grasen und starren mit den flauschigen Alpakas um die Wette. Auch im Park gibt es Tiere, die wir bereits aus dem Spiel kennen. Das Foto vom Eichhörnchen braucht uns die App eigentlich gar nicht zu zeigen, denn keine 10 Meter von mir entfernt huscht eines über die Wiese und wir können es live und in Farbe beobachten. Dank des Steckbriefes wissen wir jetzt alles über die Gänse im Teich und die Papageien in den Bäumen. Mit der Gans als letztes Tier haben wir das Forschertagebuch von Willy vervollständigt und bekommen von ihm und Mina als Preis ein Siegel in das Forschertagebuch eingetragen, das uns offiziell zum Naturforschertalent von NatureWorldernennt – yeah!

Mit der Gaming-App NatureWorld könnt ihr – ob mit oder ohne Kinder – richtige Abenteuer erleben und außerhalb der eigenen vier Wände Spaß an der frischen Luft haben. Ladet euch also die App herunter und lasst Familienausflüge wieder aufleben!

Was: NatureWorld aus dem Appstore oder von Google Play
Wo: Rosensteinpark aka die Wildnis von NatureWorld & Staatliches Museum für Naturkunde
(Rosenstein 1, 70191 Stuttgart, Öffnungszeiten: Di-Fr 9-17 Uhr, Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr)
Für wen: Kinder zwischen 4 und 12 Jahren und alle, die Entdeckerlust haben!
Dauer des Spiels: ca. 1 ½ Stunden, je nachdem wie schnell eure Kinder laufen
zu laufende Kilometer: ca. 6 Kilometer
Hinweis: Ihr braucht keinen Nachweis von Impfung, Genesung oder aktuellem Test mehr!
Für die Hinterlegung der Kontaktdaten zur Infektions-Nachverfolgung kann zwischen folgenden Möglichkeiten gewählt werden:
-Check-In über die Corona Warn-App
-Check-In über die Luca-App
-Mitbringen eines ausgefüllten Kontaktformulars (auf www.naturkundemuseum-bw.de zum Download verfügbar)
-Ausfüllen des Kontaktformulars vor Ort

MEHR INFOS:
https://naturkundemuseum-bw.de