DJ LE SHUUK oder „das Einhorn des Grauens“

Als Geheimtipp würde sich Chris Stritzel aka DJ Le Shuuk selbst nicht bezeichnen. Das könnte daran liegen, dass der gebürtige Stuttgarter schon seit mittlerweile zehn Jahren durch die Clubs zieht, um das tanzwütige Partyvolk mit seinen Beats zum Tanzen zu bringen. Angefangen hat seine DJ-Karriere in der BOA!, später wurden dann im Penthouse und im Perkins Park Platten aufgelegt. Seit sechs Jahren ist DJ Le Shuuk nun Resident im Village in Stuttgart-Mitte.  

Doch Chris überzeugt sein Publikum nicht nur mit genialen Mixes von anderen Künstlern. Er selbst verbringt auch gerne etliche Stunden im Studio, um dort an eigenen Tracks zu schrauben. Unter anderem entstand dabei sein Clubhit „Hey Mister“, der sogar bei den ganz Großen der House-Szene Unterstützung fand. Und da es verdammt schade ist, wenn ein bombastischer Track nach einiger Zeit einfach wieder aus den Clubs verschwindet, wurde „Hey Mister“ 2014 einfach mit ein paar phatten Remixes neu releast.

DJ Le Shuuk wäre aber auf keinen Fall einer der heißesten Namen der DJ-Szene, würde er sich auf seinem Erfolg ausruhen. Deswegen hat er mit „Far Out“ gleich einen weiteren Mega-Hit produziert, der es bis in die Top 10 der deutschen Dance Charts geschafft hat. Seine neuesten Singles „Scream“ und „Next To You“ werden sicher nicht weniger abgehen und einige Tanzbeine zum Schwingen bringen. Auf BigCityBeats.FM ist „Scream“ zurzeit einer der meistgespielten und -gewünschten Songs. „Next To You“ war übrigens die offizielle Hymne des BigCityBeats WORLD CLUB DOME 2015, ein dreitägiges Dance Music Festival in Frankfurt. Selbstverständlich war der DJ mit dem Einhorn als Erkennungszeichen auch selbst an den Plattentellern und zwar neben Superstars wie Avicii, David Guetta, Hardwell und Steve Aoki. Das Interview mit Collien Fernandes wird von seinen Fans schon als legendär bezeichnet. Wer weiß, wo der unterhaltsame Schwabe als nächstes die Meute zum Ausflippen bringt…

Aber wie wird man eigentlich zu einem erfolgreichen DJ? Chris Stritzel war es nicht schon immer klar, dass er eines Tages unter dem Namen DJ Le Shuuk vor Tausenden von Menschen spielen wird. Mit 16 fing Chris an, aufzulegen, aber nur so zum Spaß, denn wie sich das gehört, musste erst mal die Ausbildung zum Raumausstatter abgeschlossen werden. Als er danach mehr und mehr gebucht wurde, entschied sich Chris, Vollzeit als DJ zu arbeiten. Mittlerweile heißt es unter der Woche produzieren und am Wochenende auflegen. Tja, da ist jemand wohl seinem Lebensmotto „vive tu sueño“ (Lebe deinen Traum) treu geblieben.

Wenn DJ Le Shuuk sein Pseudonym ablegt und einfach nur als Chris durch die City schlendert, ist er meistens auf der Königstraße anzutreffen. Gerne gönnt er sich einen der leckeren Cocktails im Waranga oder ein feines Dinner im Bonatz ganz oben im Bahnhofsturm. Ganz bestimmt bekommen wir vom fleißigen DJ-Bienchen Le Shuuk noch eins auf die Ohren. Wann ist eigentlich endlich wieder Wochenende? Irgendwie haben wir jetzt verdammt viel Lust auf Tanzen bekommen.

UNSERE FRAGEN AN CHRIS


Welche Musik hörst du gerne privat? 

Ich höre eigentlich alles.. von Coldplay bis Robin Schulz bis Electro Trash

Welchen Song kannst du immer hören? 

Lilly Wood & The Prick And Robin Schulz – Prayer In C – DJ Katch Remix

Hast du ein Lieblingsreiseziel? 

Ja, USA & Australien


MEHR INFOS:
Facebook