LET´S GO OUTSIDE

MIT DIESEN 5 EINFACHEN TRICKS WIRD DER BALKON FRÜHLINGSFIT

Auch wenn der Frühling noch ein bisschen auf sich warten lässt, ist es Zeit, den Winterschlaf so langsam zu beenden. Das heißt, strecken und recken, Vitamin D tanken, wann immer es geht und schon mal an den Frühlingsanfang in wenigen Wochen denken. Denn wo könnte man den schöner begrüßen, als auf dem eigenen Balkon? Höchste Zeit also, sich Gedanken zu machen, wie man die eigenen Quadratmeter an der frischen Luft schon jetzt so ausstatten kann, dass der Sommer bald auf Balkonien einzieht. Neben der Entscheidung, welche Pflanzen sich eignen, geht es darum, wie man den oftmals begrenzten Platz effektiv für die eigenen Bedürfnisse nutzt. Ob Kräuterbeete pflegen oder regelmäßiges Grillen, je nach Gestaltung werden die warmen Monate ein voller Erfolg.

1. ADIEU, WINTER

Bevor man sich der Verschönerung des Balkons widmet, heißt es nach einem frostigen Winter erst mal, den Status quo im Blick zu haben. Sollten sich über die Wintermonate Frostschäden, wie zum Beispiel Risse, gebildet haben, wird es Zeit, Experten zurate zu ziehen. Moos lässt sich super mit Seifenwasser entfernen, Holzmöbel strahlen nach der Behandlung mit speziellem Holzpflegemittel wie Bangkirai-Öl aus dem Toom Baumarkt, wieder in neuem Glanz. Wenn die Spuren des Winters beseitigt sind, wird es höchste Zeit, sich an die Planung für die kommende Saison zu machen.

2. ES GRÜNT SO GRÜN

Sobald die frostigen Nächte langfristig aufhören, wird es Zeit, die Gewächse wieder auf den Balkon zu stellen. Generell gilt, so spät wie möglich rein so früh wie möglich raus für alle mehrjährigen Pflanzen wie Geranie und Zitrusfrüchte. Generell sollte man sich überlegen, ob man lieber einen grünen Dschungel aus prächtigen Kübelpflanzen oder doch lieber mit frischem Gemüse und Kräutern die Selbstversorgung anstrebt. Weitere Entscheidungskriterien sind der Standort sowie der Wasserbedarf der Pflanzen sowie persönliche Vorlieben. Blütenpflanzen, ein dickes Blätterdach durch Ranken oder exotische Palmen – die Auswahl ist riesig, es lohnt sich also, vorab ein persönliches Pflanzkonzept zu entwerfen.

3. WENIG AUFWAND, GROSSE WIRKUNG: DIY ACCESSOIRES

Auch mit einem kleinen Budget lässt sich der Balkon richtig wohnlich gestalten. Alte Europaletten eignen sich als Sitzmöbel oder Tisch. Um Platz zu sparen, kann man aus den leicht zu beschaffenen Paletten auch problemlos Hochbeete für Gemüse oder Kräuter zusammenbauen. Eine Anleitung gibt es hier. Wenn man mit dem Platz haushalten muss, lohnt es sich, nach oben zu denken. Einfach Plastikflaschen aufschneiden und mit coolen Farblacken besprühen, Kordel an beiden Enden durchziehen und aufhängen. Auch schwebende Regale aus Holz und Baumwollkordeln sparen Platz und sehen richtig gut aus. Mit übereinandergestapelten Weinkisten setzt man Pflanzen und Wohnaccessoires auch im Freien richtig in Szene.

4. LIEBE ZUM DETAIL

Nicht nur Pflanzen sind echte Highlights auf dem Balkon. Mit kleinen Mitteln sind die neidischen Blicke der Nachbarn sicher. Lichterketten, stimmungsvolle Kerzen, Kissen, Laternen, Tischdecken oder sogar eine Hängematte? Einfach das Sommerlager so aufbauen, dass man sich hier richtig wohlfühlt. Besonders der Boden macht das sommerliche Quartier wohnlich. Wer sich wie im Park fühlen will, setzt auf Kunstrasen. Aber auch Steinzeug dekoriert mit einem Outdoor-Teppich, ist nur eine von vielen Möglichkeiten, um den Balkon so richtig gemütlich zu gestalten. Passende Ideen gibt es genügend, jetzt muss man nur noch den eigenen Geschmack auf den Balkon bringen.

5. HALLO, PRIVATSPHÄRE

So sehr man die eigenen Nachbarn auch mag, nicht immer sollen das Chillen auf dem Balkon auch live mitverfolgen können. Um neugierige Blicke abzuwehren, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Sonnenschirme- oder Segel haben dabei sogar noch den positiven Effekt, dass sie selbst im Hochsommer für ein Schattenplätzchen sorgen. Sichtschutzmatten aus Schilfrohr oder Bambus sorgen vor allem für den Balkonsichtschutz nach unten. Aber auch große Blumentöpfe und Kästensorgen dafür, dass man sich ganz ungestört fühlen kann, ohne sich zu verbarrikadieren.

Wo kann man also schöner den Frühling begrüßen als auf dem eigenen Balkon. Um dort den idealen Platz für den Sommer zu schaffen, gibt es einige Tricks, die nicht viel kosten, aber richtig viel bringen. Schon jetzt planen und in ein paar Wochen bereit sein, um die Liebsten zu einer Bowle auf Balkonien einzuladen. Happy Spring!

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen