LIEBE IST BUNT: 10 QUERE ORTE IN STUTTGART

LA.ON.TOUR

Her mit dem schönen Leben! Zwei Freundinnen, eine Stadt und tausend Dinge zu entdecken. Laura und Alina aus dem GTS-Team nehmen euch mit auf Entdeckungstour zu den coolsten Events und hippsten Adressen im Kessel. Jeden Donnerstag auf geheimtippstuttgart.de.

“KONFETTI, GLITZER, REGENBOGENFAHNEN:”

Auch in diesem Jahr hat der Christopher Street Day unsere Stadt in einen schillernden Ausnahmezustand versetzt. Zwischen Schlossplatz und Tübingerstraße haben sich am Samstag mehr als 175.000 Stuttgarter versammelt, um ein Zeichen für Toleranz zu setzen. „Liebe ist bunt“, „CSD statt AfD“ und „Kein Mensch ist illegal“ war auf vielen Protestplakaten zu lesen.

Während der Polit-Parade zogen über 90 Formationen und 7.000 Teilnehmer in Lederkostümen, Tiermasken und anderen wilden Outfits an uns vorbei, um für die Rechte der LGBTQ-Community aufmerksam zu machen. Wie jedes Jahr erinnerte die Parade an die Ereignisse des Stonewall-Aufstands vom 28. Juni 1969. Damals stürmten Polizisten einer Schwulen- und Lesbenbar in der Christopher Street in New York und lösten dadurch einen mehrtägigen Aufstand von Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus.

Doch auch abseits der Polit-Parade ist die queere Szene in Stuttgart vielseitig und bunt. Wir zeigen euch 10 Orte im Kessel, an denen die schwul-lesbische Kultur besonders lebendig ist.

#1 ABFEIERN IM KINGS CLUB

Der älteste Club für queeres Publikum ist definitiv der Kings Club. Die plüschige, rot-goldene Einrichtung, entspannte Sitzecken und coole Beats laden seit 1977 zu einer wilden Partynacht ein. Was viele nicht wissen: Sogar Freddie Mercury, der ehemalige Leadsänger von Queen, war bereits im KC zu Gast. Für alle Karaoke-Fans startet das Party-Wochenende bereits am Donnerstag mit einer heiteren Gesangseinlage. Auch Freitag und Samstag lässt es sich bei wechselnden Veranstaltungen mit Mixed Music, Elektro oder House bis in die Morgenstunden aushalten. Ob hetero, gay, trans oder oder oder – bei der lieben Inhaberin und Stuttgarter Ikone Laura Halding-Hoppenheit geht es darum, eine gute Zeit zu haben!

#2 DISCO NIGHT AUF DER BEEFCAKE

Die Partyreihe Beefcake möchte an jedem ersten Freitag im Monat an die Zeit erinnern, in der man, egal ob homo und hetero, auf schwulenfreundliche Partys gegangen ist, weil dort die beste Musik der Stadt lief und kreative Menschen zusammenkamen. Auf pompöses Schicki-Micki-Getue wird bewusst verzichtet, hier ist jeder (ab 18) herzlich willkommen. Bei der Beefcake läuft House und Disco – angelehnt an die Partys in den 70igern, 80igern und 90igern in Chicago, Detroit, New York und Ibiza, in Clubs wie Paradise Garage oder auf der Terrasse im Space. P.S.(SSST!): Um günstiger bei der Beefcake zu tanzen, einfach hier in die Friendlist eintragen: www.beef-cake.de/friendlist. Die nächste Beefake ist am Freitag, 6. September 2019 im Freund & Kupferstecher!

#3 BURGER ESSEN IM RUBEN’S

Leckere Burger verspeisen und dazu Cocktails schlürfen: Dafür steht das Ruben’s im Hans-im-Glück-Viertel. Dem charmanten Betreiber ist es wichtig, dass man sich in seinem Laden wohlfühlt. Egal ob hetero, homo, bi oder trans: Das Ruben’s ist ein toller Ort, um in gemütlicher und ungezwungener Atmosphäre für ein paar Stunden zu versacken.

#4 TANZEN AUF DER LOVEPOP

Wer nicht nur auf House steht und auch schräge Musik feiert, sollte sich die Lovepop nicht entgehen lassen. Jeden zweiten Samstag steigt die queere Partyreihe im White Noise in der Eberhardstraße. Nach der Sommerpause geht es am 14. September weiter mit elektronischer Tanzmusik, Wildstyle Pop und Queer Classics durch fast alle Genres. Wer es lieber melancholisch mag, kann sich auf emotionale Deep-House-Sounds von DJ Alexander Maier freuen. Früh da sein, lohnt sich: Alle Partygäste, die vor Mitternacht kommen, bekommen einen Welcome-Shot.

#5 SMALL TALK IN TOMS BAR

Mitten im Leonhardsviertel und trotzdem ein bisschen abgelegen, scheint die Reklametafel der Toms Bar. Ein Treffpunkt für die LGBTQ-Community und alle anderen Menschen, die in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre ein paar Drinks genießen wollen. Seit Mitte 2018 gibt es die Bar von Laura Halding-Hoppenheit, die seit über 40 Jahren auch den Kings Club betreibt, mit ausgeklügelten Drinks und kleinen, aber feinen Snacks.

#6 TRAVESTIE IM THEATER FRIEDENAU

Vorhang auf und Bühne frei: Verschiedene Travestie-Künstler aus dem Kessel zaubern im Theater Friedenau ein kunterbuntes Erlebnis. Am 14. September geben Shirley Cartier, Sammy Holiday und Damian D’Amato wieder eine wilde Drag-Show zum Besten. Während einem typisch schwäbischen Abendessen, könnt ihr staunen, wie schnell die Künstler von einer Rolle in die nächste schlüpfen. Auch eure Lachmuskulatur wird strapaziert, denn die Drag-Queens nehmen sich gerne auch selbst auf die Schippe.

#7 SPORT TREIBEN IM ABSEITZ SPORTVEREIN

Ein echtes Schlaraffenland für alle queeren Sportler ist der Verein Abseitz. Zwischen Aerobic, Fußball oder Yoga kann man aus verschiedenen Angeboten wählen und sich sportlich ausprobieren. Das Abseitz ist offen für alles, was queer ist: Lesben, Schwule und ihre Freund*innen. Seit kurzem wird auch Swing-Tanz, Völkerball und Bogenschießen angeboten. Wer etwas mehr Action braucht, kann sich über Wassersport freuen: Sogar Canyoning und Rafting gibt es in den heißen Monaten.

#8 BRETTSPIELE IM CAFÉ WEISSENBURG

Eine gute Anlaufstelle, um sich mit anderen Querdenkern auszutauschen, ist das Café im Zentrum Weissenburg. Besonders gut kann man hier mit einer Tasse Kaffee bei einer Partie Schach verweilen. Auch sonst ist im Zentrum Weissenburg einiges geboten. Über 20 LGBTQ-Gruppen treffen in den Räumen der ehemaligen Schnapsbrennerei aufeinander, um politische Diskussionen zu führen oder gemeinsame Partys zu feiern. Jeden dritten Sonntag im Monat gibt es übrigens auch ein ausgiebiges Frühstück.

#9 GLANZ UND GLAMOUR BEI FAME GAY EVENTS

Eine weitere Partyreihe, die regelmäßig nach Stuttgart kommt, ist die Fame Party. Mit den richtigen Leuten und den richtigen Drinks, kann man im Proton, Marquardts und anderen wechselnden Locations im Kessel, richtig Spaß haben. Das nächste Mal gefeiert wird übrigens am 24. August: Ein wichtiges Datum für alle, die es lieben ihre Hüften zu kreisen bis die Sonne aufgeht.

#10 EIN HAUCH VON BERLIN

Eine besondere elektronische Party haben wir noch für euch: die AVOID im Climax!

“Treibendes, elektronisches Feierglück ohne Vorurteile und Schubladendenken.”

Die AVOID findet an ausgewählten Terminen statt. Full House ist hier regelmäßig garantiert. Das nächste große Zusammenkommen ist am 02. Oktober, vor dem Feiertag! Das Motto hier: UNITED!

Ihr merkt schon: Das queere Leben in Stuttgart nimmt endlich Fahrt auf. Wer noch weitere Tipps abseits des CSD auf Lager hat, darf uns gerne schreiben oder L.A.ON.TOUR auf Instagram verlinken. Wir sind gespannt!

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen