BLACK CINEMA MATTERS

SEIT 25. JUNI IM DELPHI ARTHAUS KINO

Die „Black Lives Matter“-Bewegung hat großen Einfluss auf die Gesellschaft in den USA, wie in Deutschland entwickelt. Dass jeder Form von Rassismus entgegenwirkt werden muss, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Das Arthaus Filmtheater Stuttgart mit dem Delphi Arthaus Kino in der Tübinger Straße und dem Atelier am Bollwerk möchte genau diese Message senden und zeigt deshalb in der Filmreihe „Black Cinema Matters“ die besten Exemplare des zeitgenössischen Schwarzen Films. Dabei werden sowohl Filme von Afro-Amerikanischen Regisseuren gezeigt als auch solche, die das Leben und die Probleme der schwarzen Community in der modernen Gesellschaft darstellen. 

In der ersten Woche sind unter anderem die Oscar-Gewinner Moonlight (26.06., 30.06.) und BlackKklansman (27.06.) sowie L.A. Crash (28.06.) und Queen & Slim (29.06.) und Harriet – Der Weg in die Freiheit (01.07.) zu sehen. Alle Vorführungen werden in der englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt, Filmstart ist täglich um 20:30 Uhr im großen Delphi Saal im Delphi Arthaus Kino in der Tübinger Straße. Die Tickets (ab 8,80 Euro) sollten am besten schon im Voraus reserviert werden, da die Plätze aufgrund der bestehenden Auflagen bereits sehr limitiert und die Vorstellung heiß begehrt sind.

“Film ab!”