DIE LIEBE IN ZEITEN VON CORONA

„Love is in the air…“

Liebe ist das, was uns zusammenhält. Gerade in Pandemie-Zeiten sollte doch die Rückbesinnung auf das Wichtigste im Leben im Fokus stehen – und das ist nunmal das Zwischenmenschliche! Der Valentinstag ist, Kommerz hin oder her, immerhin ein Anlass, uns Liebe und Solidarität im ganzen Corona-Stress auf die Agenda zurückzuholen. 

Rote Rosen, Schokolade, kleine Aufmerksamkeiten oder sogar ein Kurztrip nach Paris – Romantik wird am 14. Februar großgeschrieben.

Das Brauchtum geht übrigens auf das Fest des heiligen Valentinus zurück, der gemäß einer Legende während seiner Gefangenschaft die blinde Tochter seines Aufsehers heilte und ihr vor seiner Hinrichtung zum Abschied einen Brief schrieb, der mit „Dein Valentin“ unterzeichnet war. Erstmals mit der romantischen Liebe assoziiert wurde das Fest des heiligen Valentinus im 14. Jahrhundert, als die Tradition der höfischen Liebe florierte.

Was wir aber besonders in aktuellen Zeiten nicht vergessen sollten, ist, dass neben der romantischen Liebe auch die platonische Liebe und Zuneigung unseren Alltag bereichern. Die beste Freundin, die sich seit Beginn des Lockdowns erkundigt, wie wir uns fühlen, die Anrufe unserer Eltern am Sonntag, die Beziehung zu unseren Nachbarn, egal ob Großstadt oder nicht. Liebe existiert bestenfalls in jeder zwischenmenschlichen Beziehung, die wir führen, auch wenn wir sie nicht immer so bezeichnen.

Mensch sein bedeutet zu lieben, unsere Mitmenschen zu schätzen, unser Gegenüber in der U-Bahn genauso wie den Herrn an der Supermarktkasse oder die Nachbarin im hohen Alter.

LIEBE GEGEN DIE EINSAMKEIT

Besonders ältere Menschen erleben die Coronapandemie als isolierend, da jede zwischenmenschliche Begegnung ein Infektionsrisiko darstellt. Das bedeutet, dass sie sich von Kindern und Enkelkindern, aber auch Freunden und anderen Verwandten, zwangsläufig distanzieren müssen. Distanz lässt uns oft vergessen, wie es anderen Menschen geht, besonders in einer Zeit, die von Stress, Home Office und Home Schooling geprägt ist. Gerade in der Corona-Krise bietet die Onlineberatung des Caritasverbands für Stuttgart e.V. eine wertvolle Alternative zur persönlichen Beratung vor Ort. Unter www.caritas.de/onlineberatung haben Hilfesuchende die Möglichkeit, online mit einer Beratungsstelle in ihrer Nähe Kontakt aufzunehmen.

Liebe ist immer das beste Mittel gegen Einsamkeit, weswegen wir besonders am Fest der Liebe unsere Mitmenschen, die einsamer denn je sind, anrufen sollten. Ihr wollt Blumensträuße an eure Lieblingsmenschen verschicken? Der Blumenladen in der Olgastraße 54 liefert seine frisch gesteckten Sträuße bis vor die Haustüre – Click & Collect ist auch möglich: einfach telefonisch unter 0711/24 14 66 oder per Mail an info@derblumenladen.net bestellen und am Samstag/Sonntag vor Ort abholen.

Ruft eure Liebsten an, sendet ihnen eine Kleinigkeit, schreibt eine Karte – Kleines bewegt Großes.

DAS BESONDERE ETWAS, FÜR LIEBENDE FEINSCHMECKER

Wenn ihr etwas Besonderes für eure Herzensmenschen sucht, dann haben wir ein paar Tipps von lokalen Anbietern für euch, die den Zusammenhalt und die lokale Szene in Stuttgart stärken. 

Bock auf Breakfast? Die Brunch-Box der Restauration 87 bietet euch ein riesiges Genießer-Frühstückspaket: Selbstgebeizter Lachs, Cupcakes, Rührei, hochwertiger Käse mit Feigensenf, Piccolo-Sekt und noch viel mehr, für alle liebestollen Feinschmecker. 

Bei Mela Kaffee habt ihr die Wahl zwischen der VALENTINES BOX und der HAPPY SINGLE BOX. Auch hier gilt: rechtzeitig vorbestellen, damit dem perfekten Valentinstag nichts mehr im Wege steht. Auf der Website könnt ihr euch eure Box aussuchen und bestellen… P.S.(SSSST!): Die Donuts sind der absolute Hammer!

Bock auf Sushi? Dann gönnt euch doch das VALENTINE’S SPECIAL von Citizen Long: Sushi for 2 inkl. Prosecco. Das sieht nicht nur übertrieben lecker aus, es schmeckt auch so! Per Vorbestellung unter 0711/25390110 oder per Mail an events@citizenlong.com zum Preis von 65€. P.S.(SSSST!) „Sushi for One“ gibt’s natürlich auch!

Das Nicolas Feuillatte „La vie en rose“-Valentinspaket der Manufaktur Bellevue ist ein weiteres Paket für Liebende, die sich den Valentinstag mit Leckereien versüßen wollen. Hier warten auf euch: eine Flasche Nicolas Feuillatte Cuvée Spéciale Rosé 0,75l, eine Tafel Original Beans Schokolade, ein veganes Linsen-Walnuss-Paté „Vois Gras“ und 2 Nicolas Feuillatte Champagner Gläser. Bis 11.2 kann diese besondere Zusammenstellung hier bestellt werden, damit sie euch noch rechtzeitig bis zum 14. Februar erreicht.

Und auch das Gasthaus Bären bietet passend zum Valentinstag ein 3-Gänge-Bären-Menü für 2 Personen an, ganz nach dem Motto

„Auch schwäbisch kann romantisch!“

Linsensalat mit Wildkräutern, Rotebeete-Frischkäse, geschmorte Semmelrolle vom Rind und Kaiserschmarrn mit Rumfrüchten. Dazu eine Flasche Rotwein, für das perfekte Candle Light Dinner. Einfach bis zum 12.02. telefonisch unter 0711/50070854 oder per Mail an stuttgart@gasthaus-baeren.de vorbestellen und am Valentinstag heiß und frisch beim Gasthaus Bären in der Paulinenstraße 45 abholen.

P.S.(SSSST!) Alle o.g. Ideen eignen sich auch perfekt als kleine Aufmerksamkeit für eure Mitmenschen. Denn:

„Nächstenliebe wird großgeschrieben!“ 

STUTTGARTLIEBE GEHT IMMER

Unser ganz persönlicher Geheimtipp: eine ordentliche Portion Stuttgartliebe! Denn in unserer Liebeserklärung an Stuttgart steckt eine ganze Menge Liebe. Liebe für Zuhause oder die/den Liebste/n. Ende Februar feiert sie bereits ihren 6ten Geburtstag…