ANASTASIA – DAS MUSICAL

Der Broadway Hit feiert in Stuttgart Deutschlandpremiere

Nach einer grünen Hexe, tanzwütigen Vampiren und einem legendären Box-Champion erobert jetzt eine geheimnisvolle, junge Frau die Bühne des Stage Palladium Theaters in Stuttgart. Denn in diesem November fällt der Vorhang für die große Deutschlandpremiere des Erfolgsmusicals „ANASTASIA“.

Seit einem Jahr bezaubert „ANASTASIA“ am Broadway bereits die Zuschauer. Nun nimmt Stage Entertainment auch das deutsche Publikum mit auf eine bewegende Reise in die Vergangenheit. Ihre Suche nach sich selbst und ihrer Identität führt die junge Anya von verschiedenen Schauplätzen des russischen Zarenreiches bis ins Paris der 20er Jahre. Der Mythos um die junge Frau fasziniert die Menschen bereits seit über 100 Jahren. Spätestens seit dem Animationsfilm aus dem Jahr 1997 kennen und lieben Fans auf der ganzen Welt diese aufregende Geschichte. Mit der Bühnenversion des spannenden Stoffes und einigen technischen Raffinessen begeistert Stage Entertainment nun ein modernes Theaterpublikum. Endlich können auch wir im Kessel die Geschichte von Anastasia erleben!

Doch nicht nur die packende Handlung sorgt für einen unvergesslichen Musicalbesuch. Die eingängigen Melodien werden euch in ihren Bann ziehen. Der Song „Journey to the Past“ von Stephen Flaherty und Lynn Ahrens wurde sogar für einen Oscar nominiert. Aber auch die anderen Lieder bleiben noch lange nach der Show im Ohr. Es würde uns also nicht wundern, wenn ihr noch auf dem Heimweg die Melodie aus „Once upon a December“ pfeift. Neben fünf Songs des Animationsfilms gibt es jede Menge neue Musik auf die Ohren.

Ein außergewöhnliches Bühnendesign mit beeindruckender, moderner LED-Technik macht euer Musical-Erlebnis komplett. Mehrere großflächige Videowände, wie sie sonst nur in Fußballstadien oder am New Yorker Time Square zu finden sind, sorgen für umwerfende visuelle Effekte. Durch die hohe Auflösung der Screens bekommt ihr das realistische Gefühl, mitten im Geschehen zu sein und mit Anastasia durch die Welt zu reisen.

Auch in Sachen Besetzung hat das Musical einiges zu bieten. Die 24-Jährige Judith Caspari aus Kassel wird die Hauptrolleder „Anya“ übernehmen. Daniela Ziegler, die viele von euch sicherlich aus dem Fernsehen (u.a. Ein Fall für zwei, Tatort, Der Alte) kennen, verkörpert die Zarenmutter Maria Romanowa, Anastasias Großmutter. Weitere Hauptrollen übernehmen Mathias Edenborn, Milan van Waardenburg und Thorsten Tinney.

Nach ihrem Gesangs- und Musiktheaterstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen, startete Judith Caspari direkt voll durch. Im Jungen Ensemble des Musiktheaters im Revier Gelsenkirchen stand sie unter anderem als Flora in „The Turn of the Screw“ und als Chava in „Anatevka“ auf der Bühne. Und auch am Staatstheater Kassel ist die junge Sängerin immer ein gern gesehener Gast. Dort übernahm sie die Hauptrolle im berühmten Musical „West Side Story“. Ihr nächster Stop ist Stuttgart, wo sie als Anya/Anastasia das Publikum begeistern wird. Und auch für Judith geht damit ein echter Traum in Erfüllung. Denn die Sopranistin hat schon als Kind oft die Kassetten mit der Musik des Zeichentrickfilms gehört. Judith gefällt ihre neue Rolle besonders gut, weil es sich nicht um eine klassische Prinzessinnengeschichte handelt. Es geht um eine junge Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Genau wie Judith das auch tut.

Wir haben Judith ein paar Fragen gestellt:

Wann hast du mit dem Singen und Schauspielern angefangen? Gab es einen besonderen Anlass dazu?

Mit dem Singen habe ich ungefähr mit 10 im Schulchor angefangen. Ich war als Kind sehr still und schüchtern und trotzdem habe ich dann mit 13 mein erstes Solo bekommen, was erst einmal eine ganz große Hürde darstellte und mich sehr viel Überwindung kostete. Es klappte jedoch wunderbar und nach diesem Erfolgserlebnis habe ich dann Mut gefasst und ab dann regelmäßig vor Publikum gesungen. 

Auf einer Theaterbühne stand ich das erste Mal mit 17 bei einer wunderbaren Jugendproduktion von Duncan Sheiks “Spring Awakening” in der Rolle der Ilse mit dem Verein “Studio Lev” in Kassel. Erst durch diese Menschen habe ich angefangen, mich für die Schauspielerei und das Theater zu interessieren. Das war eine sehr schicksalhafte Begegnung. 

Woher kommst du ursprünglich? Wo bist du aufgewachsen?

Ich wurde in Kassel geboren und bin dort aufgewachsen. Momentan gastierte ich auch am Theater meiner Heimatstadt als Maria in der “West Side Story” , was natürlich eine sehr schöne Erfahrung ist. 

War für dich schon immer klar, dass du auf die Bühne willst? Ist Musicaldarstellerin ein Traum von dir?

Wie schon erwähnt war ich früher ein eher stilles und zurückhaltendes Kind. Ich hatte eigentlich nie wirklich den Drang, mich freiwillig auf eine Bühne stellen zu wollen. Je mehr ich jedoch zufällig auf der Bühne stand, umso mehr faszinierte es mich, wie magisch diese aufregenden Momente auf einer Bühne sein können. Zudem genieße ich es sehr, immer neue Rollen anzunehmen, darüber zu recherchieren und facettenreiche Emotionen der jeweiligen Rollen zu durchleben. Deshalb ist der Beruf der Musicaldarstellerin ein ziemlicher Traumberuf und ich bin unendlich dankbar dafür, die erste deutsche “Anya” verkörpern zu dürfen. 

Was verbindest du mit Stuttgart?

Bis jetzt kenne ich Stuttgart noch nicht gut, habe aber das Gefühl, dass die Stadt kulturell wahnsinnig viel zu bieten hat. Auf solch einem kleinen Raum so viele Theater verschiedener Genres zu haben, ist sehr besonders. 

Witzige Story am Rande: Vor einigen Monaten besuchte ich für ein paar Tage meinen Freund, der kurzzeitig am Schauspiel Stuttgart arbeitete. Er hatte ein Anastasia-Plakat in der Stadt entdeckt und mich sofort ermutigt, zum Vorsingen zu gehen. Das war so ungefähr 10 Tage vor der Audition.

Was gefällt dir hier besonders gut im Vergleich zu anderen Städten, in denen du schon gearbeitet hast?

Mir gefällt das kulturelle Angebot in Stuttgart besonders gut. Auch die Menschen, die ich bis jetzt hier kennen lernen durfte, wirkten alle sehr bodenständig, offen und positiv. Deshalb freue ich mich sehr darauf, die Region und die Menschen im nächsten Jahr noch besser kennenlernen zu dürfen. 

Welche Eigenschaften muss man aus deiner Sicht als Musicaldarsteller/in auf jeden Fall mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall eine große Leidenschaft für den Gesang und die Schauspielerei haben. Da man sich stets weiterentwickeln und optimieren muss, ist Disziplin ganz klar eine weitere wichtige Eigenschaft. Jedoch sollte man nie zu streng mit sich selbst sein und sich selbst lieben lernen: Wie sollen es denn sonst andere Menschen, die dich auf der Bühne bewundern möchten, tun?! 

Welche Eigenschaften sind dir bei Mitmenschen besonders wichtig?

Bei Mitmenschen ist es mit sehr wichtig, dass ich offen mit ihnen kommunizieren kann. Gerade in unserem Beruf, aber auch im Privatleben, kann sich ansonsten viel Unausgesprochenes anstauen, was zu viel Ärger und Frust führt. Außerdem denke ich, dass Hilfsbereitschaft und Toleranz sehr wichtige Eigenschaften sind. 

Hast du ein Lebensmotto/Lebenseinstellung?

Ich denke, dass alles, was im Leben passiert, einen gewissen Grund hat. Bis jetzt durfte ich oft die Erfahrung machen, dass bestimmte Momente oder Entscheidungen im Leben zwar nicht immer bewusst von mir gewählt wurden, es im Nachhinein aber immer Sinn ergeben hat und mich oft auf einen wunderbaren neuen Weg geführt hat. 

Mit „ANASTASIA“ ist Stuttgart wieder mal um eine kulturelle Perle reicher. Wer es nicht mehr erwarten kann, dass Anastasia endlich über die Bühne tanzt, sollte sich am besten schnell Tickets sichern, um die Show ab November live zu erleben. Wir freuen uns jetzt schon auf die Deutschlandpremiere am 15.11.2018 im Stage Palladium Theater in Stuttgart!


MEHR INFOS:
www.stage-entertainment.de

Geheimtipp Stuttgart benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Dabei werden möglicherweise Cookies von Diensten Dritter genutzt und Daten übertragen. Für bestimmte Dienste (Facebook, Google Maps, oder z.B. das Kontaktformular) ist Ihre Zustimmung erforderlich. Bitte verlassen Sie diese Website, wenn Sie nicht mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden sind. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Geheimtipp Stuttgart Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen