HANDY-TARIFE FÜR JUNGE LEUTE

GÜNSTIG UND LEISTUNGSSTARK

Beliebte Freizeitbeschäftigungen, wie ausgehen, Freunde treffen, shoppen und feiern, sind seit Monaten gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Um in Kontakt zu bleiben, nimmt die digitale Kommunikation einen zunehmend höheren Stellenwert ein. Das Smartphone ist in Corona-Zeiten noch wichtiger als je zuvor – es ist stets griffbereit und wird viel und häufig genutzt. Umso wichtiger ist da ein leistungsstarker Tarif. Für junge Menschen gibt es dafür spezielle Junge Leute-Angebote zu einem bevorzugt günstigen Preis. Darauf ist bei der Auswahl zu achten.

Was genau ist ein Tarif für junge Leute?

Im Grunde handelt es sich bei einem Tarif für junge Leute um einen regulären Tarif, der sich jedoch in einem wesentlichen Punkt unterscheidet. Der Preis ist in der Regel deutlich geringer. Für diese Zielgruppe mit Studenten, Schülern und Berufseinsteigern bieten die Mobilfunkanbieter in der Regel mehrere bedarfsgerechte Tarife mit unterschiedlichen Leistungen, teilweise auch mit weiteren Extras an. Die Variabilität besteht vor allem beim Datenvolumen. Verfügbar sind diese Tarife sowohl mit als auch ohne Vertragshandy.

Das ist die Zielgruppe der Tarife für junge Leute

Der Name sagt es bereits aus – die Tarife sprechen junge Menschen an. Die genaue Definition von „jung“ ist den Vertragsbedingungen der einzelnen Anbieter zu entnehmen. Hier werden bestimmte Altersgrenzen vorgegeben. Sowohl die Tarife von Vodafone als auch von der Telekom stehen für Personen bis zum Alter von 27 Jahren zur Verfügung. Es gibt aber auch Provider, die ihre Grenze bereits bei 25-Jährigen ziehen. Entscheidend ist allein das Alter – ob du studierst, eine Berufsausbildung machst oder bereits arbeitest, ist für den Vertragsabschluss nicht relevant.

Auf die Leistungsstärke kommt es an

Wer auf der Suche nach einem günstigen Tarif für junge Leute ist, achtet vor allem auf eins – das Datenvolumen. Das Smartphone wird schließlich längst nicht mehr nur zum Telefonieren verwendet. Im Gegenteil: Diese Funktion ist fast schon nebensächlich geworden. Vielmehr schreiben wir Mails und Nachrichten, verschicken Fotos und Videos und treffen uns in Live-Chats. In Zeiten der Einschränkungen hat auch das Surfen im Internet zugenommen: Wir laden unzählige Apps herunter, streamen Musik, spielen Online-Games, steuern damit unser Smart Home und erledigen viele weitere Dinge mit dem Handy.

Wenig verwunderlich, dass da eine Menge Datenvolumen tagtäglich verbraucht werden. Damit das Smartphone zu jeder Zeit verlässlich funktioniert und vor allem schnell läuft, sollte man diesem Aspekt bei der Wahl eines Tarifs besondere Aufmerksamkeit schenken. Ein leistungsstarker Tarif beginnt bei circa sechs bis acht GB. Wer das Handy regelmäßig, aber nicht überdurchschnittlich viel nutzt, für den kann auch bereits ein GB ausreichen.

Eine wichtige Frage: Mit oder ohne Handy?

Gerade für die jüngere Generation ist das Smartphone häufig ein Statussymbol. Angesagt ist, wer ein topaktuelles Handy mit allen wichtigen Features besitzt. Dabei sind diese Modelle mittlerweile eine große Investition, die sich junge Leute nicht immer leisten können. Soll es beispielsweise ein Samsung S21 oder das iPhone 12 sein, wird man deutlich zur Tasche gebeten. Möchtest du die hohen anfänglichen Investitionskosten umgehen, dann kann ein Vertragshandy eine gute Lösung sein. Die etwas höheren Kosten des Tarifs verteilen sich dann auf die gesamte Laufzeit.